Auktion: 428 / Klassische Moderne am 03./05.12.2015 in München Lot 59

 
59
Fritz Behn
Weib, vom Panther überfallen, Vor 1919.
Bronze
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 17.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Weib, vom Panther überfallen. Vor 1919.
Bronze mit schwarzbrauner Patina.
Auf der Rückseite auf der Standfläche mit dem Monogramm. Höhe ohne den Marmorsockel 35,5 cm (13,9 x 15,1 in). Mit Marmorsockel: 38,5 cm
Gegossen bei V. A. Brandstetter, München (mit dem Gießerstempel).

Essay
Fritz Behn ist ein genauer Beobachter und hervorragender Kenner der Bewegungsabläufe von Tieren. In unzähligen Studien hat er diese analysiert. Hier verknüpft er den Beute reißenden Panther mit dem mythologisch beladenen Bild von der geraubten Jungfrau. Zu deutlich sind die Anspielungen mit der Tatze auf der Brust und dem Gesäß, dem Verbeißen im Schoß der Frau.
59
Fritz Behn
Weib, vom Panther überfallen, Vor 1919.
Bronze
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 17.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)