Auktion: 424 / Klassische Moderne am 11./13.06.2015 in München Lot 229

 
229
Ernst Ludwig Kirchner
Knabe mit Katze, 1920.
Lithografie
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 21.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Knabe mit Katze. 1920.
Lithografie.
Dube 362/II (von II). Signiert und bezeichnet: "Handdruck". Am Unterrand betitelt. Eines von bisher 3 bekannten Exemplaren. Auf gelbem Velin. 59,2 x 50,3 cm (23,3 x 19,8 in). Papier: 70,5 x 53,8 cm (27,7 x 22 in).
[KD].
Äußerst seltene, frühe Lithografie, die erst zum zweiten Mal auf dem internationalen Auktionsmarkt angeboten wird. (Quelle: artnet.com).
Wir danken Herrn Prof. Dr. Günther Gercken für die freundliche Auskunft.

PROVENIENZ: Hamburger Kunsthalle (verso mit dem Stempel, Lugt 1233).
Galerie Ferdinand Möller, Berlin (seit 1940, verso mit dem Stempel).
Sammlung Erich und Anneliese Brost, Essen.

Essay
Großformatige Lithografien sind im grafischen Werk von Ernst Ludwig Kirchner keine Seltenheit. Das setzt voraus, dass Kirchner Zugang zu großen Lithosteinen hatte, die er in ihrer gesamten Fläche für seine Arbeiten nutzte. Das umfangreiche grafische Werk von Kirchner ist ohne die Lithografie nicht zu denken. In ihr hat er bedeutende Werke verwirklicht und zugleich der Grafik des Expressionismus eine Bereicherung gegeben, die ihresgleichen sucht. Die für den Künstler typische Zeichenweise ist auch hier stilprägend und kommt einem intimen Sujet zugute, das an Arbeiten des Jugendstiles erinnert. Ernst Ludwig Kirchner hat auch mit seinen grafischen Arbeiten der Kunst des Expressionismus jene Bedeutung gegeben, die ihr nach Einschätzung und Wertung in der Kunst des frühen zwanzigsten Jahrhunderts zukommt.
229
Ernst Ludwig Kirchner
Knabe mit Katze, 1920.
Lithografie
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 21.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen