Auktion: 424 / Klassische Moderne am 11./13.06.2015 in München Lot 39

 

39
Christian Rohlfs
Pantoffelblume, 1919.
Wassertempera
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 15.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Pantoffelblume. 1919.
Wassertempera.
Nicht bei Vogt. Rechts unten monogrammiert und datiert. Auf Velin von Hahnemühle (mit Wasserzeichen). 66,5 x 48,5 cm (26,1 x 19 in). [SM].

Mit einer Foto-Bestätigung des Christian Rohlfs Archivs, Osthaus Museum Hagen, vom 8. April 2015. Die Arbeit ist dort unter der Nummer "CRA 114/15" registriert.

PROVENIENZ: Sammlung Gustav Jung, Hagen.
Privatsammlung Leipzig (1936 vom Vorgenannten als Hochzeitsgeschenk erhalten; seitdem in Familienbesitz).

Mit seinen Blumenstillleben hat Rohlfs dem gesamten Genre eine neue Richtung gegeben. Wollte Nolde in seinen Blumenaquarellen noch die Farbe gleichsam vom Objekt lösen und allein durch sie den Gestaltungsprozess bestimmen, so geht Rohlfs einen anderen Weg. Beeinflusst von den verfestigten Farbformen der Expressionisten sucht auch er primär in der Farbe die gestalterischen Mittel, bindet sie jedoch in eine feste, ausdrucksstarke Formensprache ein. Seine Blumenkompositionen sind fast immer groß und nah gesehen, der Gegenstand ist in die vorderste Bildebene gerückt.



39
Christian Rohlfs
Pantoffelblume, 1919.
Wassertempera
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 15.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)