Auktion: 425 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst am 12./13.06.2015 in München Lot 445

 
445
Bernard Aubertin
Tableau clous, 1969.
Objekt
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 22.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Tableau clous. 1969.
Objekt. Nägel und rote Acrylfarbe auf Holz.
Verso signiert und datiert. 50 x 50 cm (19,6 x 19,6 in). [JS].

Mit einer Fotobestätigung des Künstlers sowie des Archivio Aubertin, Mailand, vom 14. Oktober 2014.

PROVENIENZ: Privatsammlung Genua.

Essay
Bernard Aubertin, der als wichtiger Vertreter der Künstlergruppe "ZERO" gilt, widmet sich ab 1958 der Wirkung monochromer Gemälde. Die Kraft des Feuers sieht Bernard Aubertin in der Farbe Rot versinnbildlicht. Der Energiereichtum dieses Elements wird hier noch durch das Splittern und Aufbrechen des Holzes in der Durchdringung der Nägel unterstrichen. Diese urtümliche Aggressivität seiner Nagelbilder, die Aubertins Werk seit den 1960er Jahren in entscheidender Weise prägen, steht höchst spannungsreich neben der seriellen Ordnung der Nagelreihen und der Klarheit der Farbflächen. Auch das Element des Feuers, das für ihn die Quelle allen Lebens darstellt, beginnt den Maler seit den 1960er Jahren zu reizen. Es folgen Werkgruppen wie die angebrannten Bücher ("Livres Brûlés", ab 1962) oder die rot rauchenden, metallenen "Cages rouges de Fumée".
445
Bernard Aubertin
Tableau clous, 1969.
Objekt
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 22.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)