Auktion: 422 / Alte Meister und Kunst des 19. Jahrhunderts am 22.05.2015 in München Lot 315

 
315
Franz von Defregger
Der kranke Dackel, Ca. 1890.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 9.000
Ergebnis:
€ 30.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Der kranke Dackel. Ca. 1890er Jahre.
Öl auf Leinwand.
Defregger 22390 (Bd. 2, S. 96). Rechts oben signiert. 30,5 x 23 cm (12 x 9 in).
Verso Etikettreste. [CB].

Mit einem Gutachten von Adolf Alt, Sachverständiger, München, vom 8. Januar 1936.
Mit einer Fotoexpertise von Hans Peter Defregger, München, vom 18. Dezember 1988.

PROVENIENZ: Privatbesitz Hamburg.

AUSSTELLUNG: Defregger II, Städtische Galerie Rosenheim, 1.3.-14.4.1991.

Essay
Defregger ist ein Meister der einfachen, liebreizenden Alltagsszenen. So zeugt auch die kleine Ölstudie "Der kranke Dackel", gemalt in den charakteristischen warmen Farbtönen von Defreggers künstlerischer Ungezwungenheit. Die Szene zeichnet sich ganz besonders durch die naiv-liebliche Auffassung der beiden Kinder aus. Besorgt um ihren kranken, auf einen Handkarren gebetteten Dackel, läuten sie hilfesuchend an der Türe des Tierarztes. Die Malweise deutet auf eine frühe Entstehung während der 1890er Jahre hin. Sicherlich diente die kleine Studie ebenso wie eine Bleistiftzeichnung als Vorbereitung für das 1903 entstandene Gemälde gleichen Sujets (WVZ S. 263). Eine andere Variante mit dem aus der Türe tretenden Doktor entsteht 1905 (WVZ S. 251).
315
Franz von Defregger
Der kranke Dackel, Ca. 1890.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 9.000
Ergebnis:
€ 30.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)