Auktion: 420 / Kunst nach 45 / Zeitgenössische Kunst am 06.12.2014 in München Lot 615

 
615
Bernd Scheid
Blue Horse, 2010.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 10.625

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Blue Horse. 2010.
Öl auf Leinwand.
Links unten signiert und datiert. Verso signiert, datiert und betitelt sowie mit einer gestrichenen Bezeichnung. Zusätzlich auf dem Keilrahmen signiert, datiert und betitelt. 220 x 190 cm (86,6 x 74,8 in). [JS].

Bernd Scheid zählt zu den wichtigen Malern der gegenwärtigen expressiven Abstraktion.
Geboren wird er im Jahr 1948 in Dresden. Er wächst in der DDR auf und interessiert sich schon in Jugendtagen für die Kunst. Ein Studium bei Professor Leo Stein in Dresden folgt. In der Enge und Restriktion der ehemaligen DDR aber kann sich Bernd Scheid nicht nach seinen Wünschen entfalten. Er entscheidet sich zur Flucht. 1979 wird Kobern-Gondorf (Mosel) seine neue Heimat.
In Westdeutschland widmet sich Bernd Scheid in der Malerei einer expressiven Abstraktion, die den wohl schärfsten Gegenpol zum sozialistischen Realismus in der DDR darstellt. Sein Werk ordnet sich nicht vollkommen in die westdeutschen Mode des Neoexpressionismus ein, wenngleich figürliche Anklänge in manchen Malereien zu finden sind. Mit den Neoexpressionisten verbindet Bernd Scheid die große Spontaneität und Unmittelbarkeit seiner Werke, die Steigerung des Malaktes zur Schöpfung. Das große Thema von Bernd Scheid ist die Malerei selbst, der Pinselstrich, die Farbe. Diese Ausdrucksmittel zeigen sich in seinem Werk rhythmisch und gleichsam musikalisch durchströmt, geistig tief durchdrungen und oft auch von subtiler Ironie berührt.

615
Bernd Scheid
Blue Horse, 2010.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 10.625

(inkl. 25% Käuferaufgeld)