Auktion: 416 / Kunst nach 45 / Zeitgenössische Kunst am 07.06.2014 in München Lot 766

 
766
Sam Francis
Ohne Titel, 1969.
Acryl auf Papier
Schätzung:
€ 14.000
Ergebnis:
€ 21.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Ohne Titel. 1969.
Acryl auf Papier.
Verso signiert und datiert sowie handschriftlich bezeichnet "69-024". Auf Velin. 41 x 33 cm (16,1 x 12,9 in), blattgroß. [KP].

Die Arbeit ist bei der Samuel L. Francis Foundation, Glendale/Kalifornien, unter der Nummer SF69-024 registriert und wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis von Debra Burchett-Lere aufgenommen.

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

Sam Francis zählt zu den amerikanischen Künstlern einer eher lyrisch orientierten Kunst des Abstrakten Expressionismus. Für ihn ist nicht so sehr der momenthafte, psychische Impuls des Action-Painting von Interesse als vielmehr die Poesie der Farbzusammenstellung und -modulation. Er schafft Kompositionen aus Farbflecken, -wolken und -nebeln, die sich lasierend überlagern und umschließen können und bei deren Anordnung ganz deutlich ein ästhetisches Kalkül zum Tragen kommt. "Farbe ist ein Muster, das sich auf der Membran des Geistes abzeichnet" (Sam Francis, in: Künstler. Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst, München 1994, S. 2).

766
Sam Francis
Ohne Titel, 1969.
Acryl auf Papier
Schätzung:
€ 14.000
Ergebnis:
€ 21.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)