Auktion: 409 / Klassische Moderne und Seitenwege der dt.Avantgard am 06.12.2013 in München Lot 71

 
71
Adolf Hölzel
Komposition, 1928.
Pastell
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 13.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Komposition. Um 1928.
Farbige Pastell, Kohle und Bleistift.
Nicht bei Venzmer. Auf angerautem Velin. 34 x 24,8 cm (13,3 x 9,7 in), blattgroß.
Diese Arbeit besticht durch ihre intensiv leuchtende Farbigkeit, gezielt erarbeitet Hölzel hier eine in sich geschlossene Bildkomposition. Meisterlich gelingt es ihm darüber hinaus, eine eindrucksvolle Bandbreite an Assoziationsmöglichkeiten zu eröffnen. [DB].

Auf der Rahmenrückwand mit einer Bestätigung von Doris Dieckmann-Hölzel, Stuttgart-Degerloch.
Wir danken Herrn Dr. Alexander Klee, Wien, für die freundliche Auskunft. Die Arbeit wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis aufgenommen.

PROVENIENZ: Privatsammlung Baden-Württemberg (aus dem Nachlass des Künstlers).

AUSSTELLUNG: Adolf Hölzel. Kunstverein Braunschweig, Kunsthalle Bremen, Badischer Kunstverein Karlsruhe u.a., 17.10.-17.11.1963, Kat.Nr. 111, ohne Abb. (auf der Rahmenrückpappe mit dem Etikett).

71
Adolf Hölzel
Komposition, 1928.
Pastell
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 13.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)