Auktion: 410 / Kunst nach 45 / Zeitgenössische Kunst am 07.12.2013 in München Lot 783

 

783
Kuno Gonschior
Ohne Titel, 1963.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 12.000
Ergebnis:
€ 9.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Ohne Titel. 1963.
Öl auf Leinwand.
Verso signiert, datiert "Apr./Mai 63" und mit dem Richtungspfeil. 100 x 90,2 cm (39,3 x 35,5 in).

Werke Kuno Gonschiors befinden sich unter anderem im Museum Folkwang in Essen, in der Neuen Nationalgalerie in Berlin oder im Museum für Konkrete Kunst in Ingolstadt.

Kuno Gonschior gehört zu den wichtigsten Vertretern der abstrakten Malerei in Deutschland. Seine Sonderstellung ergibt sich aus der konsequenten Beschäftigung mit der Farbe als Ausdrucksmittel. Charakteristisch ist dabei der Farbauftrag in Form von punktförmigen Pinseltupfen, die sich in Schichten überlagern. Der Künstler selbst beschreibt die so entstehenden faszinierenden Bilder wie folgt: "Keine Monochromie, sondern Augenblicke eines fortlaufenden Sichveränderns. In der Fläche bildet sich eine farbräumliche Bewegung. Tiefe entsteht nur aus dem Wechsel von Farbpartikeln. Ein Farbraum, der sich durch Farbverschiebungen, Angleichung, Überlagerung, Auslöschung realisiert." (Kuno Gonschior im Jahr 1971, zit. nach: Künstler. Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst, Ausgabe 33, Heft 2, München 1996, S. 2). [KP].




783
Kuno Gonschior
Ohne Titel, 1963.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 12.000
Ergebnis:
€ 9.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)