Auktion: 407 / Post War/ Zeitgenössische Kunst am 08.06.2013 in München Lot 249

 
249
Antonio Saura
Portrait Imaginaire II, 1991.
Acryl
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 20.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Portrait Imaginaire II. 1991.
Acryl und Lack auf Karton, auf Malpappe montiert.
Rechts unten signiert und datiert. 51,4 x 36,1 cm (20,2 x 14,2 in), blattgroß.

AUSSTELLUNG: Galerie Lelong, Paris, Mai - Juni 1997 (verso auf dem Unterlagekarton mit dem Etikett, dort mit der Nr. "Ref: W9213").
Dolors Junyent, Galeria d'Art, Barcelona (verso auf dem Unterlagekarton mit dem Etikett).
Galería Elvira González, Madrid (verso auf dem Unterlagekarton mit dem Etikett, dort mit der Nr. "E-10").

Sauras Farbpalette beschränkt sich nach einer bunten Phase schon recht früh auf Schwarz, Grau und Braun. Mit der flach und flüssig aufgetragenen Farbe entstehen vor allem imaginäre Köpfe und Figuren. Typischerweise wählt er als Malgrund häufiger Papier und Karton als Leinwand. Aufgrund seines ganz eigenen Stils blieb er unabhängig von den künstlerischen Bewegungen und Tendenzen seiner Generation. [CB].

249
Antonio Saura
Portrait Imaginaire II, 1991.
Acryl
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 20.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)