Auktion: 407 / Post War/ Zeitgenössische Kunst am 08.06.2013 in München Lot 228

 

228
Adolf Richard Fleischmann
# 180, 1959.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 12.000
Ergebnis:
€ 20.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
# 180. 1959.
Öl auf Leinwand, auf Karton kaschiert.
Wedewer O 259. Fischer A 59/30. Rechts unten monogrammiert und datiert. Verso signiert, datiert, betitelt und bezeichnet sowie mit dem Richtungspfeil. Verso auf einem Klebezettel nochmals signiert, datiert, betitelt und bezeichnet "Komposition im Oval". 61 x 50,1 cm (24 x 19,7 in).

PROVENIENZ: Gloria Oliver, Long Island/New York.

Die hier angebotene, farblich und kompositorisch überaus harmonische und in sich geschlossene Arbeit aus dem Spätwerk illustriert paradigmatisch Fleischmanns großen Verdienst, ein Wegbereiter der Optical Art gewesen zu sein: "Die theoretischen Voraussetzungen der Farbbewegung waren [..] zwar lange zuvor von Delaunay ausgearbeitet worden, doch zeigt sich der nicht mimetische Bewegungsausdruck des Farbvibrierens als eine bahnbrechende Entdeckung. Mittels konstruktivistischer Bildsprache und Delaunay'scher Ideen verwirklichte Fleischmann die Einheit von Form und Farbe, Räumlichkeit in der Fläche und Bewegung aus der Ruhe, und zwar schon einige Jahre bevor selbst Vasarely dies realisieren und seine Op Art-Kunst entwickeln konnte." (zit. nach Alfred Fischer, Kunsthistorische Betrachtungen zum Spätwerk von Adolf Fleischmann, in: Ausst. Kat. Adolf Fleischmann, Ulmer Museum, 4.2.-18.3.1973, o.S.). [KP].




228
Adolf Richard Fleischmann
# 180, 1959.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 12.000
Ergebnis:
€ 20.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)