Auktion: 402 / Alte Meister und Kunst d. 19. Jh am 14.05.2013 in München Lot 665

 

665
Peter Severin (Krøyer) Kröyer
Porträt einer jungen Frau im Profil, wohl die Malerin Anna Ancher, 1882.
Öl auf Holz
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 22.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Porträt einer jungen Frau im Profil, wohl die Malerin Anna Ancher. 1882.
Öl auf Holz.
Rechts unten signiert und datiert (geritzt). 36 x 29 cm (14,1 x 11,4 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Luxemburg.

1851 wird Peter Severin Kröyer im norwegischen Stavanger geboren und wächst bei seinem Onkel auf. Für dessen wissenschaftlich-zoologische Werke zeichnet der begabte Zehnjährige die Vorlagen der Kupferstich-Illustrationen. Das Kunststudium an der Kopenhagener Akademie kann Kröyer bereits 1864, mit erst dreizehn Jahren aufnehmen. Nach seinem Abschluss 1870 feiert der junge Künstler mit Porträts auf Kopenhagener Ausstellungen frühe Erfolge. Eine lange Auslandsreise führt ihn in den Jahren 1877 bis 1881 über Holland und Belgien nach Paris. Von dort reist Kröyer in die Bretagne, nach Südspanien und Italien. Nach seiner Rückkehr nach Dänemark lässt sich der Maler von 1882 an für die Winter in Kopenhagen nieder, die Sommermonate dagegen verbringt er in Skagen, im Norden Jütlands. In dieser besonderen Umgebung, die geprägt ist vom legendären Skagener Licht, und mit den Eindrücken des französischen Impressionismus wird seine Malweise zunehmend heller und luftiger. Häufig verlieren sich auf seinen Arbeiten die Konturen und Formen in Licht und Farbe. Dazu trägt auch Kröyers Arbeitsweise bei, nachdem er sich mehr und mehr von seinem Atelier gelöst hat und im Sommer konsequent als Freilichtmaler direkt in der Natur arbeitet. Besonderes Interesse zeigt er an der Darstellung des Lichts, insbesondere des Zwielichtes zwischen Sonnenuntergang und Mondaufgang. Kröyer wird zu einem der führenden Künstler der Skagener Künstlerkolonie und prägt die dänische Malerei seiner Zeit. International ist er immer wieder auf Ausstellungen vertreten und erhält Auszeichnungen für seine Gemälde. Sein Werk besteht aus Interieurs und lichtdurchfluteten weiten Strand- und Sommerlandschaften, vor allem aber seine mitreißenden, lebensnahen Porträts seiner skandinavischen Malerkollegen machen ihn auch in der Kopenhagener Gesellschaft zu einem gesuchten Porträtmaler. 1909 stirbt Kröyer in Skagen.

Peter Severin Kröyer kommt erstmals 1882 nach Skagen, vermutlich auf Einladung von Michael und Anna Ancher, die die lose Malerkolonie einige Jahre zuvor an der Nordspitze Dänemarks mitbegründeten. In den Jahren nach seiner Hochzeit 1889 begleitet ihn auch seine junge Frau, die Malerin und Architektin Marie Triepcke dorthin. Zwischen den beiden Künstler-Ehepaaren entwickelt sich eine herzliche Freundschaft, die Kröyer auf einigen seiner Gemälde darstellt. 1888 schildert er ein fröhliches Sommerfest auf dem Gemälde "Hipp, hipp, hurra! Künstlerfest in Skagen" mit der Familie Ancher und anderen Künstlern, 1893 hält er einen Strandspaziergang der beiden Frauen Anna Ancher und Marie Kröyer künstlerisch fest ("Sommeraften ved Skagen Sønderstrand"). Das vorliegende kleine Frauenporträt von Dezember 1882 zeigt vermutlich ebenfalls Anna Ancher, die er erst im Sommer desselben Jahres kennen gelernt hatte. [CB].




665
Peter Severin (Krøyer) Kröyer
Porträt einer jungen Frau im Profil, wohl die Malerin Anna Ancher, 1882.
Öl auf Holz
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 22.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)