Auktion: 389 / Moderne Kunst am 27.04.2012 in München Lot 488

 
Egon Schiele - Kauernde

488
Egon Schiele
Kauernde, 1914.
Kaltnadelradierung
Schätzung:
€ 12.000
Ergebnis:
€ 15.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Kauernde. 1914.
Kaltnadelradierung.
Kallir 6 b 3 (von c). Eines von 100 Exemplaren. Auf Velin von Massimilianico (ohne Wasserzeichen). 48 x 31,7 cm (18,8 x 12,4 in). Papier: 66 x 48,2 cm (26 x 19,1 in).
Von fremder Hand bezeichnet "48/80". Sehr guter Druck aus der posthumen Auflage des Avalun-Verlags, Wien 1919.

Die "Kauernde" ist Egon Schieles größte und bedeutendste Radierung. Das blattfüllend und in leichter Diagonale platzierte Modell wendet den Kopf dem Betrachter zu. Durch die leichte Drehung der Figur erhält die Komposition eine angedeutete Dynamik und Räumlichkeit, die sich mit der klaren Linearität der Darstellung auf faszinierende Weise die Waage hält. Subtile Erotik verleiht Schiele dem Blatt durch das heraufgeschobene Hemd. [KH].

488
Egon Schiele
Kauernde, 1914.
Kaltnadelradierung
Schätzung:
€ 12.000
Ergebnis:
€ 15.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)