Auktion: 381 / Kunst nach 45 / Zeitgenössische Kunst am 04.06.2011 in München Lot 338

 
David Hockney - Hotel Acatlan two weeks later

338
David Hockney
Hotel Acatlan two weeks later, 1985.
Farblithografie
Schätzung:
€ 35.000
Ergebnis:
€ 42.700

(inkl. 22% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Farblithografie
Tyler 286. Signiert, datiert, nummeriert und bezeichnet "AP". Künstlerexemplar XIX/XX. Auf zwei Papierbögen von HMP. 73,5 x 187,7 cm (28,9 x 73,8 in), blattgroß
Herausgegeben von Tyler Graphics Ltd., Bedford Village, New York (mit dem Trockenstempel).

PROVENIENZ: André Emmerich Gallery, New York ( auf der Rahmenrückwand mit Etikett und Stempel).

David Hockney genießt schon seit den frühen sechziger Jahren internationale Anerkennung. Seine künstlerische Ausbildung beginnt er in den Jahren 1953 bis 1957 am Bradford College of Art und setzt sie von 1959 bis 1962 am Royal College of Art in London fort. Noch bevor er das Royal College verlässt, werden seine Werke bereits ausgestellt und prämiert. 1960 nimmt Hockney an der Ausstellung der "London Group 1960" teil und ist erstmals bei den "Young Contemporaries" in den R.B.A. Galleries in London vertreten. Zudem zeichnet ihn das Royal College im Jahr seines Abschlusses mit dem "Drawing Prize" aus. Hockney ist nicht nur ein genialer Maler, sondern auch ein ausgezeichneter Grafiker; später entwirft er mehrere Bühnenbilder für das Theater. Bereits 1961 arbeitet er an seinem ersten Radierzyklus "A Rake's Progress", der 1963 veröffentlicht wird. Nach Beendigung seines Studiums reist Hockney nach New York, Berlin und Ägypten, um Anregungen für Illustrationen zu sammeln. Die Bekanntschaft mit Henry Geldzahler, dem Kustos des Metropolitan Museum of Art in New York, ermutigt ihn 1964 zum Umzug nach Los Angeles. Im Sommer desselben Jahres erhält Hockney einen Lehrauftrag an der Universität von Iowa. In der Alan Gallery, New York, wird im selben Jahr seine erste Einzelausstellung in den USA erfolgreich eröffnet. Es folgen bis in das Jahr 1967 weitere Lehraufträge an der University of Colorado in Boulder, in Los Angeles und in Berkeley. 1966 entstehen die ersten Bühnenbilder und Kostüme für Alfred Jarrys Stück "Ubu Roi", das am Royal Court Theatre in London aufgeführt wird. 1969 nimmt Hockney eine Gastprofessur an der Hamburger Kunsthochschule an. Seine internationale Anerkennung wird in den Jahren 1968 und 1977 durch die Einladungen zur documenta 4 und 6 in Kassel untermauert. Seit Mitte der siebziger bis in die neunziger Jahre entstehen zahlreiche Bühnenbilder für Ballette und Opern von Mozart, Strawinsky, Wagner und Strauss. Seit 1982 fertigt Hockney Polaroidcollagen an, die dem Kubismus nahestehen.

Die großformatige Lithografie "Hotel Acatlan two weeks later" spiegelt Hockneys Anfang der 1980er Jahre gewonnenen Erkenntnisse aus dem Bereich der Fotografie und der Fotocollage wider. Hier kommt er zu dem Ergebnis, dass ein Bildmotiv nicht notwendigerweise nur von einem einzigen Standpunkt aus darzustellen ist. So verbindet er in der vorliegenden Komposition auf gelungene Weise die frontale Ansicht eines Säulenganges mit der Aufsicht des geometrisch angelegten Gartens. Erinnerungen an die kubistische Bildidee werden geweckt, welche die Mehransichtigkeit einzelner Gegenstände und die Auflösung der Perspektive zelebriert. Hockney zielt hier auf die Auseinandersetzung mit der Darstellung von Räumlichkeit, von Nähe und Distanz, von Proportionen und Perspektive. "Jedes Teilstück des Bildes setzt einen aktiven Betrachter voraus. Er soll die Räumlichkeit des Bildes 'durchwandern' und so als 'Besucher' im Bild am Geschehen teilnehmen." (zit. aus: Neue Perspektiven 1983-1989, in: David Hockney. Zeichnungen 1954-1994, Ausst.Kat. Hamburger Kunsthalle, S. 201).

Ende der achtziger Jahre entstehen Vierfarb-Copy-Drucke, abstrakte Computergrafiken und Faxzeichnungen. Hockney wird gerne der Pop-Art zugerechnet, lehnt jedoch selbst diese Etikettierung seiner Kunst ab. Die unwirklich helle Farbskala seiner Gemälde und die kühle, künstliche Acryloberfläche verleiht seinen Bildern etwas Surreales, das sich am besten unter dem Begriff "Stilisierter Realismus" zusammenfassen lässt. [SM].

338
David Hockney
Hotel Acatlan two weeks later, 1985.
Farblithografie
Schätzung:
€ 35.000
Ergebnis:
€ 42.700

(inkl. 22% Käuferaufgeld)