Auktion: 377 / Moderne Kunst am 14.05.2011 in München Lot 351

 
Fritz Klimsch - Kauernde


351
Fritz Klimsch
Kauernde, 1948.
Bronze
Schätzung:
€ 6.000
Ergebnis:
€ 13.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Bronze mit dunkelbrauner Patina
Nicht bei Braun, vgl. jedoch Braun 1980 Nr. 44. Auf dem Fuß mit dem ligierten Monogramm. Höhe: 45 x 37 x 33 cm (17,7 x 14,5 x 12,9 in)
Gegossen von Noack, Berlin. Die "Kauernde", von Klimsch gelegentlich aufgrund ihrer lauernden Haltung und ihres verschreckten und zugleich bestimmten Blickes auch "Katze" genannt, setzt sich aufgrund ihrer fließenden Konturen von den strenger und herber ausgeführten Arbeiten der vierziger Jahre ab. Diese Besonderheit ist vermutlich für die große Beliebtheit der vorliegenden Bronze verantwortlich. [JS].

PROVENIENZ: Aus dem Nachlass des Künstlers.
Galerie Abels, Köln.
Privatsammlung Norddeutschland (seit 1964).

AUSSTELLUNG: Fritz Klimsch, Galerie Abels, Köln, Juni/Juli 1963, Kat.Nr. 13.




351
Fritz Klimsch
Kauernde, 1948.
Bronze
Schätzung:
€ 6.000
Ergebnis:
€ 13.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)