Auktion: 291 / Kunst des XX. Jahrhunderts und Muenchner Schule am 07.12.2004 Lot 383

 
Fritz Koenig - Gesockelte Figur


 
383
Fritz Koenig
Gesockelte Figur, 1999.
Plastik
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 21.060

(inkl. 17% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Gesockelte Figur
Plastik in Eisenguss mit brauner Patina, 1999
Clarenbach 1010. Auf der Plinthe mit dem Monogramm. Es werden vier Güsse angegeben. 62 x 27 x 32 cm ( 24,4 x 10,6 x 12,5 in).

PROVENIENZ: Direkt beim Künstler erworben.
Privatsammlung Süddeutschland.

Das Architektonisch-Statuarische in den Skulpturen von Fritz Koenig wird durch die Verwendung von "Bauteilen" unterstützt. Er integriert bekannte, sicher definierbare Formen in seine Gesamtkomposition und gibt ihnen so eine neue Bedeutung. Seine Skulpturen entwickeln sich aus einer festen Basis, die dem Ganzen Halt und jene Form von Erdverbundenheit gibt, die das Werk braucht, um seine Wirkung voll zu entfalten. Der Umgang mit den Skulpturen von Koenig ist nicht leicht. Die ihnen innewohnende Monumentalität wird für den ersten Moment leicht übersehen. Sie erweisen sich aber in ihrer Erdhaftigkeit als solider Träger einer Bildidee, die sich dem Betrachter erst zögerlich, doch dafür umso nachhaltiger eröffnet. [KD]

383
Fritz Koenig
Gesockelte Figur, 1999.
Plastik
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 21.060

(inkl. 17% Käuferaufgeld)