Auktion: 290 / Kunst des XX. Jahrhunderts und Muenchner Schule am 14.05.2004 Lot 216

 
Ida Kerkovius - Figürliches

216
Ida Kerkovius
Figürliches, 1946.
Öl auf Pappe
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 11.700

(inkl. 17% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Figürliches
Öl auf Pappe , 1946
Links unten monogrammiert. 33,5 x 46,4 cm ( 13,1 x 18,2 in).
Verso von anderer Hand datiert, betitelt, bezeichnet sowie mit Provenienzangaben und einem Literaturhinweis.

PROVENIENZ: Friedel Schulz-Dehnhardt, Hofheim/Taunus.
Privatsammlung Nordrhein-Westfalen.

LITERATUR: Kurt Leonhard, Ida Kerkovius. Leben und Werk, Köln 1967, Abb. 14, S. 138 (dort irrtümlich mit Öl auf Leinwand beschrieben).

Als treue Schülerin von Adolf Hölzel hat Ida Kerkovius dessen Formen- und Farbenlehre in ihrem Werk kongenial verwirklicht. Ihre phantasiereiche Formenwelt wird in eine reiche Farbigkeit gebettet. Obwohl Kerkovius sich gelegentlich einer Abstraktion nähert, bleibt ihr Erzählkanon im Figürlichen verhaftet. Es sind imaginäre Welten, die uns da entgegenkommen, Mythologisches vermischt sich mit Märchenhaftem. Gestalten und Gegenstände schweben im Raum, als müssten sie sich der Phantasie der Betrachter versichern, um sesshaft zu werden. Die Künstlerin hat mit ihren Kompositionen eine eigene, heitere Welt geschaffen, einen Garten der Imaginationen, gleichsam als Einladung, mit ihr das Glück unbeschwerter Malfreude zu teilen. [KD]

216
Ida Kerkovius
Figürliches, 1946.
Öl auf Pappe
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 11.700

(inkl. 17% Käuferaufgeld)