Auktion: 290 / Seitenwege der deutschen Avantgarde am 14.05.2004 Lot 10

 
Pol Cassel - Witwe


 
10
Pol Cassel
Witwe, 1925.
Aquarell
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 2.106

(inkl. 17% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Witwe
Aquarell , Öl und Zimmermannsbleistift, 1925
Rechts unten monogrammiert und datiert. Auf Aquarellbütten von Schoellershammer (mit Trockenstempel) 49,5 x 34,7 cm ( 19,4 x 13,6 in), blattgroß.
Verso: Waldweg. Aquarell, 1937. Signiert und datiert.

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

Der 1892 in München geborene Cassel bleibt nach dem Studium in Dresden dort ansässig. Mit Otto Griebel stellt er nach dem Ersten Weltkrieg zusammen bei Emil Richter aus und nimmt Kontakt zu den Künstlern der Dresdner Sezession auf. Schon 1933 werden seine kritischen Bilder von den Nazis auf der Ausstellung "Spiegelbilder des Verfalls" gezeigt. Das vorliegende Aquarell entspricht thematisch und chronologisch dem Gemälde "Friedhof" von 1925 aus der Sammlung Marvin und Janet Fishman. [FS]

10
Pol Cassel
Witwe, 1925.
Aquarell
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 2.106

(inkl. 17% Käuferaufgeld)