Auktion: 286 / Alte und Moderne Kunst/ Maritime Kunst am 26.03.2004 Lot 50

 
Harmensz. van Rijn Rembrandt - Christus predigend. - Genannt: La petit Tombe


 
50
Harmensz. van Rijn Rembrandt
Christus predigend. - Genannt: La petit Tombe, 1652.
Radierung
Schätzung:
€ 17.000
Ergebnis:
€ 28.080

(inkl. 17% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Christus predigend. - Genannt: La petit Tombe
Radierung, um 1652 .
Bartsch, White-Boon 67. Seidlitz 67. Auf feinem Bütten (mit Wz. "Wappenschild" ?). 15,5 : 20,5 cm (6,1 : 8 in), fast blattgroß. Eines der Hauptblätter aus dem grafischen Werk des Künstlers, das schon zu seinen Lebzeiten sehr gesucht war. "Eine der grossartigsten Kompositionen des Meisters, von seltener Geschlossenheit, und zugleich äusserst kräftiger Lichtwirkung" (Seidlitz). - Das Blatt wurde bei Rembrandts Kupferstichhändler und Verleger Clement de Jonge 1679 "La tombisch plaatjens" (die Platte im Besitz der La Tombe-Familie) genannt, was später zum populären Titel "La petite Tombe" geführt hat.

PROVENIENZ: Vom Vorbesitzer erworben bei Karl & Faber, München, Auktion 2.12.1971. Privatsammlung Süddeutschland.

50
Harmensz. van Rijn Rembrandt
Christus predigend. - Genannt: La petit Tombe, 1652.
Radierung
Schätzung:
€ 17.000
Ergebnis:
€ 28.080

(inkl. 17% Käuferaufgeld)