Auktion: 282 / Sammlung Tremmel am 05./06.05.2003 Lot 500

 
Käthe Kollwitz - Studienblatt mit Skizzen nach Rubens und Selbstbildnis


 
500
Käthe Kollwitz
Studienblatt mit Skizzen nach Rubens und Selbstbildnis, 1888.
Tuschfederzeichnung
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 46.000

(inkl. 15% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Studienblatt mit Skizzen nach Rubens und Selbstbildnis
Tuschfederzeichnung und Bleistift, teilweise laviert, auf festem Zeichenbütten , 1888
Nagel/Timm 26. Links unten signiert sowie über das Blatt verteilt bezeichnet "Zeichnung nach meiner Hand, Aktstudie, nach Rubens, Selbstbildniß(sic!) etwa 93". 50 x 41 cm ( 19,6 x 16,1 in). Papier: 55,5 x 43 cm (21,9 x 17 in).
Das großartige Blatt ist ein bedeutendes Zeugnis der frühen Meisterschaft der Künstlerin. Es enthält Studien, die in verschiedene Zeiträume fallen. So die Rubensstudien, die während des Münchenaufenthaltes um 1888/89 enstanden sind und Armstudien, die mit der abstehenden Frau in der Radierung von 1893 "Szene aus Germinal" in Verbindung gebracht werden können. Die Signatur und auch die etwas irreführende Datierung wohl später (um 1912). Oben rechts Federproben und hs. Kostenaufstellungen in Bleistift. Nagel/Timm bilden nur einen Teil des Blattes ab.

PROVENIENZ: Galerie Commeter, Hamburg, Auktion 44, 1930, Nr. 600.

Ausstellung: Käthe Kollwitz. Staatliche Graphische Sammlung, München 1952, Kat. Nr. 1 Tafel 1

500
Käthe Kollwitz
Studienblatt mit Skizzen nach Rubens und Selbstbildnis, 1888.
Tuschfederzeichnung
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 46.000

(inkl. 15% Käuferaufgeld)