Auktion: 361 / Kunst nach 45/ Zeitgenössische Kunst am 12.12.2009 in München Lot 387

 
Matthew Barney - General MacArthur


387
Matthew Barney
General MacArthur, 2007.
Multiple
Schätzung:
€ 12.000
Ergebnis:
€ 12.200

(inkl. 22% Käuferaufgeld)

Multiple. Schwarz-Weiß-Fotografie, in Japanpapier eingeschlagen mit geprägter Goldvignette, in Kunststoffkassette
Auf beigelegter Kunststoffplatte signiert, datiert und nummeriert. Exemplar IX/XV. 25,1 x 20 cm (9,8 x 7,8 in), Blattgröße
Enthalten ist auch: Matthew Barney, Drawings Restraint, Volume IV, New York 2007. Auf dem Deckblatt signiert und nummeriert.

Matthew Barney wird 1967 in San Francisco geboren. Seine Mutter Marsha Gibney, die als Künstlerin in New York tätig ist, weckt früh das Interesse ihres Sohnes an der Kunst. In der High School spielt Barney Football und betätigt sich beim Ringen und Wrestling, was er später in seinem künstlerischen Werk thematisiert. Nach der Schule beginnt Barney zunächst mit einem Medizinstudium an der Yale University, bricht dies jedoch nach zwei Semestern ab, wendet sich der Kunst zu und besucht die School of Art. 1991 beendet er sein Studium in Bildender Kunst mit der Diplomarbeit "Field Dressing (orofill)", in der er sich in Videos, Installationen und Skulpturen mit der Körperlichkeit des Sports und dem fetischen Charakter von Sportgeräten beschäftigt. Nach seinem Abschluss erobert er schnell die internationale Kunstszene. Bekannt wird der Medienkünstler vor allem durch seine Reihe "Cremaster", einem fünfteiligem Kunstfilm, der die Entwicklung des Fötus vom Zustand genitaler Unbestimmtheit bis zur Ausbildung der Geschlechtsorgane zeigt und sich dabei Elementen der keltischen Sagenwelt und opulenter Operndramatik bedient. Dieser Filmzyklus macht Barney zu einem Topstar der Gegenwartskunst. Dabei bildet die Cremaster-Abhandlung ein künstlerisches Gesamtkonzept nicht allein auf dem Medium des Films beruhend, sondern ebenfalls ergänzt durch Fotografien, Zeichnungen und Skulpturen. Weitere Filmprojekte ganz im Geist des Gesamtkunstwerks entstehen, wie die 12-teilige Reihe "Drawing Restraint". Im neunten Teil spielt er hier mit seiner Lebensgefährtin, der isländischen Sängerin Björk, ein Liebespaar auf einem japanischem Walfangschiff.

Die Fotografie des Bildhauers und Medienkünstlers Matthew Barney als General MacArthur gehört zu den ersten offiziellen Bildern seines Filmprojektes "Drawing Restraint 13". In dem beiliegenden Buch sind sie publiziert, ebenso wie die Zeichnungen zu "Drawing Restraint 9". Sie entstehen bei den Filmaufnahmen in der Galerie von Barbara Gladstone in New York. In seiner Performance spielt Barney General MacArthur bei seiner Landung auf den Phillippinen im 2. Weltkrieg.

Das Museum Ludwig in Köln zeigt 2003 erstmals eine umfassende Ausstellung zur "Cremaster" Serie, die dann im Musée d'art moderne de la ville de Paris und im Guggenheim Museum New York gezeigt wird. Die meisten Arbeiten von Matthew Barney befinden sich in der Münchner Sammlung Goetz und werden 2008 in einem von Barney persönlich entwickelten Ausstellungskonzept präsentiert. [SM].




387
Matthew Barney
General MacArthur, 2007.
Multiple
Schätzung:
€ 12.000
Ergebnis:
€ 12.200

(inkl. 22% Käuferaufgeld)