Auktion: 306 / Modern Art, Post War und Seitenwege... am 05.12.2006 Lot 54

 
Heinrich Schlief - Baum vor hügeliger Landschaft


 
54
Heinrich Schlief
Baum vor hügeliger Landschaft, 1920.
Öl auf Malpappe
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 14.875

(inkl. 19% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Baum vor hügeliger Landschaft. Um 1920.
Öl auf Malpappe.
Links unten signiert. 51 x 72 cm ( 20 x 28,3 in). [KD]

Heinrich Schlief lernt in seiner Jugend Christian Rohlfs und den ebenfalls in Soest ansässigen Wilhelm Morgner kennen. Seinen Wunsch, Maler zu werden, lehnen Eltern und Lehrer ab. Schlief ergreift einen bürgerlichen Beruf und bildet sich autodidaktisch als Maler aus. Er arbeitet weitgehend im Verborgenen und schafft ein beeindruckendes Œuvre von ca. 200 Gemälden und über 2000 Grafiken. Der bei Rohlfs und vor allem Morgner gesehene Expressionismus ist zu einem ganz eigenen Stil weiterentwickelt, der Heinrich Schlief neben Morgner zu einem der bedeutendsten Maler der Avantgarde in Westfalen werden lässt.

54
Heinrich Schlief
Baum vor hügeliger Landschaft, 1920.
Öl auf Malpappe
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 14.875

(inkl. 19% Käuferaufgeld)