Auktion: 306 / Modern Art und Post War am 05.12.2006 Lot 122

 
Otto Dix - Bethari


 
122
Otto Dix
Bethari, 1916.
Kreidezeichnung
Schätzung:
€ 14.000
Ergebnis:
€ 16.660

(inkl. 19% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Bethari. 1916.
Kreidezeichnung.
Lorenz WK 5.2.39. Dix Archiv Nr. Z 1916/138. Rechts unten signiert, datiert und betitelt, links unten hs. mit der Dix Archiv Nr. bezeichnet. Auf bräunlichem Packpapier 28,4 x 27,8 cm ( 11,1 x 10,9 in), blattgroß.
Verso: Lagernder Soldat. Kreidezeichnung. Lorenz WK 5.2.39.

PROVENIENZ: Galerie Valentien, Stuttgart (1991).
Privatsammlung Süddeutschland.

LITERATUR: Dietrich Schubert, Ein unbekanntes Kriegsbild von Otto Dix - Zur Frage der Abfolge seiner Kriegsarbeiten 1915-1918, in: Jahrbuch der Berliner Museen, Neue Folge, Bd. 38, Berlin 1996, S. 151-168, Abb. 2.

Die Zeichnungen aus dem Ersten Weltkrieg, die Dix vor allem in Flandern gemacht hat, sollten tagebuchartig den Krieg aus der Sicht eines Soldaten dokumentieren. Neben Blättern, die einfach nur die Landschaft zeigen, stehen solche von elementarer Gewalt. Dix wurde hier indirekt zum Kriegsberichterstatter, der jedoch nicht von den Heldentaten, sondern vom Krieg in seiner ganzen Erbärmlichkeit berichtet. Wenn Grausamkeiten und Tod zum Alltäglichen werden, wird der Aspekt der Barmherzigkeit gern ausgeblendet. Dix wollte dagegen angehen, indem er die Dinge so zeigte, wie er sie sah. [KD]

122
Otto Dix
Bethari, 1916.
Kreidezeichnung
Schätzung:
€ 14.000
Ergebnis:
€ 16.660

(inkl. 19% Käuferaufgeld)