Auktion: 380 / Moderne Kunst am 04.06.2011 in München Lot 5

 
Georg Tappert - Mutter mit Kind


5
Georg Tappert
Mutter mit Kind, 1906.
Öl
Schätzung:
€ 6.000
Ergebnis:
€ 10.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Öl auf Malpappe
Nicht bei Wietek. Rechts oben signiert. Oben mittig schwer leserlich bezeichnet. Verso handschriftlich bezeichnet "No 10. G. Tappert. Worpswede". 38,7 x 33,3 cm (15,2 x 13,1 in)

PROVENIENZ: Privatsammlung Bremen.

Tappert geht 1906 nach Worpswede und gründet dort nach kurzer Zeit eine private Kunstschule, deren bekanntester Schüler Wilhelm Morgner wird. Er zeigt sich beeindruckt von der zukunftsweisenden Kunst Paula Modersohn-Beckers, deren Todesstunde er 1907 miterlebt. Ein Themenkreis bildet zu dieser Zeit das Mutter-Kind-Thema, dem Tappert sich in Gemälden, Fotos und druckgrafischen Arbeiten widmet. So auch in dem vorliegenden Gemälde, das vermutlich eine Siedlerfrau im Torfstechgebiet zeigt. Alles Gegenständliche wird hier mit kräftig-schwungvollem Pinselstrich summarisch auf flächige Formen reduziert und hebt sich damit von der lyrischen Naturdeutung der älteren Worpsweder ab. Tappert geht mit dieser neuen Freiheit in der Behandlung der Wirklichkeit als erster tatsächlicher Expressionist aus der Künstlerkolonie im Teufelsmoor hervor. [KD].




5
Georg Tappert
Mutter mit Kind, 1906.
Öl
Schätzung:
€ 6.000
Ergebnis:
€ 10.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)