Auktion: 300 / Klassiker des XX.Jahrhunderts am 02.06.2006 Lot 7

 
Arman Fernandez - Michelangelo (Venus de Milo)

7
Arman Fernandez
Michelangelo (Venus de Milo), 2001.
Bronze
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 4.165

(inkl. 19% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Michelangelo (Venus de Milo). 2001.
Bronze mit brauner Patina.
Im Sockel mit der geritzten Signatur sowie mit der Signatur des Gießers "bocquel fd." und der Nummerierung. Exemplar 58/100. 54,5 x 18 x 31 cm ( 21,4 x 7 x 12,2 in).

Arman formuliert sein künstlerisches Credo Anfang der 1960er Jahre. Sein Thema ist die Soziologie des Konsums im Zeitalter von Massenproduktion und Werbeüberflutung. Industriell hergestellte Gegenstände werden angehäuft und zerstört, vervielfältigt und zerstückelt. Im Laufe der Zeit entwickelt er auch ein Interesse für "Kitsch", vor allem für die kleinformatigen Venus-, Apollo- und David-Statuetten, die zu "Artikeln des Massenkonsums von Kultur" geworden sind. "Sie haben in gewisser Weise ihre Qualität eingebüßt, wenn sie keine Originale sind und die zu Tausenden von Exemplaren und in allen Größen reproduziert werden. Ich erlaube mir, sie wie Gegenstände und nicht so sehr wie Kunstwerke zu verwenden. Ich verändere sie und mache etwas daraus. Ich zerschneide sie, arrangiere sie oder ich führe etwas in sie ein. Das erreiche ich mit Objekten klassischer Bildhauerkunst, weil sie Artikel des Massenkonsums von Kultur und zugleich Symbole sind." (Arman, in: Arman, Ausst.Kat. Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen 1998, S. 33). [KR]

7
Arman Fernandez
Michelangelo (Venus de Milo), 2001.
Bronze
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 4.165

(inkl. 19% Käuferaufgeld)