Auktion: 298 / Seitenwege der deutschen Avantgarde am 05.12.2005 Lot 23

 
Alois Erbach - Ansicht von Palma auf Mallorca


 
23
Alois Erbach
Ansicht von Palma auf Mallorca, 1940.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 2.142

(inkl. 19% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Ansicht von Palma auf Mallorca
Öl auf Leinwand , wohl Ende 1930er, Anfang 1940 er Jahre
Rechts unten signiert. 61 x 75 cm ( 24 x 29,5 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Hessen.

Alois Erbach studiert ab 1908 in München bei Heinrich Knirr. Nach dem Ersten Weltkrieg schließt er Freundschaft mit dem Grafiker und Bildpublizisten John Heartfield. 1925-32 tritt er in Berlin der Künstlergruppe "Die Abstrakten" und der internationalen Vereinigung der Expressionisten, Futuristen, Kubisten und Konstruktivisten bei. Während sich seine frühen Arbeiten am Expressionismus orientieren, zeigen seine späteren Werke Einflüsse des Surrealismus und der Neuen Sachlichkeit. Erbach beschäftigt sich in seinem Œuvre einerseits mit den klassischen Gattungen Landschaften und Stillleben, andererseits schafft er Darstellungen mit sozialkritischen Sujets, die u.a. in der Zeitschrift "Knüppel", "Der rote Pfeffer" oder in der "Roten Fahne" veröffentlicht werden. Während des Nationalsozialismus lebt er auf Mallorca. [LB]

23
Alois Erbach
Ansicht von Palma auf Mallorca, 1940.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 2.142

(inkl. 19% Käuferaufgeld)