Auktion: 298 / Seitenwege der deutschen Avantgarde am 05.12.2005 Lot 8

 
Georg Breitwieser - Stillleben mit Kanne und Obstschale


 
8
Georg Breitwieser
Stillleben mit Kanne und Obstschale, 1928.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 1.800
Ergebnis:
€ 2.142

(inkl. 19% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Stillleben mit Kanne und Obstschale
Öl auf Leinwand , 1928
Rechts unten signiert und datiert. Auf dem Keilrahmen nochmals signiert. 47 x 42 cm ( 18,5 x 16,5 in).
Auf dem Keilrahmen mit einem angehefteten Etikett, dort vom Künstler handschriftlich vermerkt "gemalt von Gg. Breitwieser, Darmstadt, Olbrichweg 10 (1934)". [SuS].

Georg Breitwieser wird 1890 in Langstadt bei Dieburg geboren. Nach einer Ausbildung zum Glasmaler ist er 1908-10 Schüler von Adolf Beyer und Friedrich Wilhelm Kleukens in den Lehrateliers der Künstlerkolonie Darmstadt. 1910-1914 und nach dem Ersten Weltkrieg, 1919-21, ist er Schüler von Emil Doepler und Emil Rudolf Weiß an der Kunstschule, die dem Kunstgewerbemuseum in Berlin angeschlossen ist. Danach lebt er als freischaffender Maler und Grafiker in Darmstadt. Breitwieser gehört zum Kreis der Künstler, die in Darmstadt sehr früh die Stiltendenz der Neuen Sachlichkeit propagieren.
Innerhalb der beiden Künstlergruppen "Darmstädter Sezession“ und "Darmstädter Gruppe“, der Breitwieser angehört, etabliert sich mit Carl Gunschmann, Paul Thesing, Kay H. Nebel, Ewald Dülberg, Alexander Posch u.a. der sogenannte Darmstädter Stil, eine flächige Malerei in starker, an französischem Kolorit orientierter Farbigkeit.

8
Georg Breitwieser
Stillleben mit Kanne und Obstschale, 1928.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 1.800
Ergebnis:
€ 2.142

(inkl. 19% Käuferaufgeld)