Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

 
 
 

Ketterer Kunst übertrifft Top-Niveau der letzten Jahre
STARKE BILANZ
München, 13. Dezember 2018, (kk) - Insgesamt rund € 52 Millionen* Gesamterlös; so lautet das fantastische Ergebnis für das Ketterer Kunst-Geschäftsjahr 2018. "Damit konnten wir sowohl unser eigenes Spitzenergebnis des letzten Jahres um mehr als € 2 Millionen* übertreffen als auch unsere Führungsposition unter den deutschen Kunstversteigerern weiter ausbauen", so Robert Ketterer.
            TOP 10

           Erlös           Aufruf           Künstler                       Titel
1)    € 1.687.500*   € 1.200.000   Emil Nolde - Herbstwolken, Friesland
2)    € 1.462.500*   € 550.000   Günther Uecker - Zärtlicher Garten
3)    € 1.000.000*   € 800.000   Gerhard Richter - Portrait Schniewind
4)    € 937.000*      € 380.000   August Macke - Begrüssung (Thunersee)
5)    € 825.000*      € 600.000   Günther Uecker - Woge, Japan
6)    € 662.500*      € 280.000   Tony Cragg - Point of View ==> Weltrekord**
6)    € 662.500*      € 280.000   Georg Baselitz - Mäanderlied (28.VII.91/2.VIII.91)
7)    € 625.500*      € 500.000   Erich Heckel - Badende am Stein
8)    € 537.500*      € 240.000   Robert Rauschenberg - County Sweep (Galvanic Suite)
9)    € 525.000*      € 220.000   Alfons Walde - Aurach bei Kitzbühel
9)    € 525.000*      € 200.000   Konrad Klapheck - Royal ==> Weltrekord**
10)  € 500.000*      €180.000    Ernst Wilhelm Nay - Purpurmelodie
10)  € 500.000*      €400.000    Ernst Ludwig Kirchner - Selbstporträt mit Gerda (...)
10)  € 500.000*      €400.000    Ernst Wilhelm Nay - Schwarze Sternenbahn

Tatsächlich wurde dreimal die € 1 Million-Marke geknackt. Insgesamt lagen fast 100 Erlöse auf bzw. über der € 100.000-Marke. "Es freut mich ganz besonders, dass es uns gelungen ist trotz der aktuell recht prekären politischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten mit diesem hervorragenden Ergebnis zu punkten", so Auktionator und Firmenchef Robert Ketterer. "Vor allem konnten wir eine überaus große internationale Beteiligung erzielen, die auch auf unsere sehr innovativen Internetaktivitäten sowie zahlreiche Unternehmungen im Ausland zurückzuführen ist".

Ketterer fährt fort: ""in weiterer Aspekt ist unsere langjährige Expertise vor allem im Bereich der deutschen Kunst und unsere Spezialisierung auf diesem Gebiet". Die Ergebnisse zeigen deutlich die große Nachfrage für Werke von Künstlern mit engem Bezug zu Deutschland. Dies spiegelt sich exemplarisch in den Resultaten der TOP TEN wider.

Klassische Moderne/ Kunst nach 1945 sowie Klassiker des 20. Jahrhunderts & Ketterer Contemporary
Der Herbst sah in dieser Abteilung eine Neustrukturierung der Auktionskataloge, die die bisherige Einteilung nach Kunstrichtungen aufbricht und den Fokus zum einen auf die etablierten Künstler des 20. Jahrhunderts richtet und zum anderen auf die Zeitgenossen mit Arbeiten, die vornehmlich ab dem Jahr 2000 entstanden. Dazu Robert Ketterer: "Es ist sehr wichtig am Puls der Zeit zu sein, anstehende Veränderungen zu erahnen und vorausschauend zu handeln. Daher war diese Neuordnung eine logische Konsequenz, die auch bei unseren Kunden großen Anklang fand".

Insgesamt spielte die Kunst des 20./21. Jahrhunderts über € 45 Millionen* ein, was einem Plus von fast € 4 Millionen im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Ganz oben auf der Liste der Begehrlichkeiten standen neben 22 Arbeiten von Emil Nolde, der mit dem Ölgemälde "Herbstwolken, Friesland" aus der Sammlung Sprengel zugleich das Spitzenlos des Jahres stellt, auch 19 Werke von Günther Uecker, von denen es zwei Lose in die Top Ten schafften. Für Begeisterung sorgten zehn Arbeiten von Gerhard Richter, allein sieben davon im sechsstelligen Bereich. Für beeindruckende Steigerungen waren unter anderem Werke von Georg Baselitz, Lovis Corinth, Otto Dix, Katharina Grosse, Asger Jorn, Wilhelm Lehmbruck, Max Liebermann, August Macke, Koloman Moser, Gabriele Münter, Ernst Wilhelm Nay, Robert Rauschenberg, Victor Vasarely und Alfons Walde zu haben. Neue Weltrekorde - oftmals auch erst nach enormen Steigerungen - erzielten u.a. Arbeiten von Norbert Bisky, Tony Cragg, Günter Fruhtrunk, Konrad Klapheck und Josef Scharl.
Kunst des 19. Jahrhunderts
Mit einem Gesamterlös von über € 2,4 Millionen* verbucht diese Abteilung eines ihrer besten Ergebnisse überhaupt. Das große nationale und internationale Interesse an dieser Sparte spiegelt sich aber nicht nur im Umsatz wider, sondern auch in einer Verkaufsquote von 77% nach Losen und rund 30% Erstkäufern Sehr bemerkenswert ist, dass bei der konzentrierten Offerte von nur 219 Werken die Erlöse für ingesamt 65 Arbeiten, also mehr als ein Drittel des Angebots, über der € 10.000-Marke lagen.
Besonders gefragt waren neben den unten erwähnten TOP 5 auch neun Objekte Franz von Stucks, die ausnahmslos mit hohen Steigerungen abgegeben wurden, allen voran drei Bronzearbeiten. Ähnlich erfolgreich waren die vier Lose von Joseph Wopfner mit Steigerungen bis zum Sechsfachen des Aufrufpreises sowie die drei Arbeiten von Karl Hagemeister, an deren Spitze seine "Schwere See" steht, die von € 25.000 bis auf € 55.000* kletterte. Sehr überzeugend waren neben Hermann Pleuers stimmungsvoller Bahnhofszene "Stuttgarter Westbahnhof in der Abenddämmerung", die ihren Aufruf mehr als verzwölffachte und damit zum Star der Frühjahrsauktion wurde, auch die Arbeiten von Oswald Achenbach, Alexander Koester, Maxime Emile Louis Maufra, Johann Wilhelm Preyer, Josef Stoitzner sowie Albert August Zimmermann.
Wertvolle Bücher - Manuskripte - Autographen - Dekorative Graphik
Das sehr gut Ergebnis dieser Sparte beläuft sich auf einen Erlös von über € 3,3 Millionen* und liegt damit auf Augenhöhe mit den besten Jahresergebnissen dieser Abteilung. "Unser Erfolg beruht vor allem auf der unangefochten hohen Qualität des Angebots", so Christoph Calaminus, Auktionator und Leiter des Departements Wertvolle Bücher, "aber auch die detaillierte Recherche und die hochwertige Katalogpräsentation sind wichtige Bausteine im Konzept".
Zu den Spitzenlosen zählten in diesem Jahr neben mehreren spätmittelalterlichen Pergamentmanuskripten und einer wunderbaren deutschen Erstausgabe der Schedelschen "Weltchronik" im Koberger Verlagskolorit auch diverse botanische Werke u.a. von Maria Sibylla Merian, Johann Michael Seligmann und Christoph Jakob Trew. Hoch im Kurs standen neben Gustav Klimts berühmter Buchillustration zu den Hetärengesprächen des Lukian, die mit dem Erlös von € 29.520* ihren Aufruf um fast das Siebenfache übertraf auch Alberto Giacomettis Paris-Buch mit dem Erlös von € 23.000* sowie drei der seltenen Bauhauspostkarten von Paul Klee, Oskar Schlemmer und Lyonel Feininger, die zusammen den sensationellen Erlös von rund € 26.000* erzielten. Diese Ergebnisse für Werke aus 600 Jahren Buchgeschichte veranschaulichen sehr eindrücklich die umfassende Bandbreite und die Vielfältigkeit der Abteilung Wertvolle Bücher.

Ketterer Internet Auktionen
Abgerundet wird die Bilanz von den auf www.ketterer-internet-auktion.de monatlich stattfinden Onlineauktionen. Diese finden immer mehr Zuspruch, was sicherlich sowohl an den innovativen Konzepten (z.B. 1-Euro-Auktion) als auch an der hervorragenden Qualität der Offerte liegt. In diesem Jahr begeisterten unter anderem Werke von so renommierten Künstlern wie Stephan Balkenhol, Joseph Beuys, Rupprecht Geiger, Gotthard Graubner, Jörg Immendorff, Yves Klein, Adolf Luther, Henri Matisse, Pablo Picasso, Serge Poliakoff, Günther Uecker sowie Victor Vasarely und Andy Warhol.

Das Familienunternehmen Ketterer Kunst (www.kettererkunst.de und www.ketterer-internet-auktion.de) mit Sitz in München und Dependancen in Hamburg, Düsseldorf, Berlin und den USA wurde 1954 gegründet. Es zählt zu den führenden europäischen Auktionshäusern für die bedeutendsten Künstler in den Bereichen Kunst des 19. bis 21. Jahrhunderts und Wertvolle Bücher. In der aktuellen Kunstmarkt-Halbjahresbilanz für Fine Art 2018 von artprice.com belegt Ketterer Kunst unter den TOP 100 sogar Platz 19 weltweit. Der Kundenkreis besteht vor allem aus internationalen Sammlern, Kunsthändlern, Kuratoren und Museen.
Die Top-Fünf 2018 in allen Abteilungen
Klassisker des 20. Jahrhunderts
1) Emil Nolde         - Herbstwolken, Friesland
Erlös:   € 1.687.500*  Aufruf:    € 1.200.000     Zuschlag: € 1.350.000

2) Günther Uecker    - Zärtlicher Garten
Erlös:   € 1.462.500*  Aufruf:    € 550.000    Zuschlag: € 1.170.000

3) Gerhard Richter    - Porträt Schniewind
Erlös:   € 1.000.000*  Aufruf:    € 800.000     Zuschlag: € 800.000

4) August Macke    - Begrüssung (Thunersee)
Erlös:   € 937.500*  Aufruf:    €  380.000     Zuschlag: € 750.000

5) Günther Uecker     - Woge, Japan
Erlös:   € 825.000*  Aufruf:    € 710.000     Zuschlag: € 660.000


Ketterer Contemporary
1) Tony Cragg         - Versus
Erlös:   € 375.000*  Aufruf:    € 250.000    Zuschlag: € 300.000

2) Katharina Grosse    - Ohne Titel
Erlös:   € 275.000*  Aufruf:    € 80.000    Zuschlag: € 220.000

3) Katharina Grosse    - Ohne Titel
Erlös:   € 212.500*  Aufruf:    € 90.000    Zuschlag: € 170.000

4) Imi Knoebel    -Anima Mundi 41-5
Erlös:   € 143.750*  Aufruf:    € 60.000    Zuschlag: € 115.000

5) Karin Kneffel    - 2008/8
Erlös:   € 125.000*   Aufruf:    € 75.000     Zuschlag: € 100.000


Kunst des 19. Jahrhunderts
1) Ivan Aivasovsky         - Ruhige See
Erlös:   € 212.500*  Aufruf:    € 120.000    Zuschlag: € 170.000

2) Max Liebermann         - Die Wochenstube – Schweinekoben
Erlös:   € 162.500*  Aufruf:    € 60.000    Zuschlag: € 130.000

3) Carl Spitzweg    - Am Sonntagmorgen
Erlös:   € 87.500*  Aufruf:    € 36.000    Zuschlag: € 70.000

4) Leo Putz         - Auf dem Sofa II (Gusti)
Erlös:   € 62.625*  Aufruf:    € 55.000    Zuschlag: € 52.500

5) Edward Cucuel         - Schöner Herbstnachmittag
Erlös:   € 62.500*  Aufruf:    € 50.000    Zuschlag: € 50.000


Wertvolle Bücher - Manuskripte - Autographen - Dekorative Graphik
1) Hartmann Schedel         - Liber chronicarum, Nürnberg 1493
Erlös:   € 147.600*  Aufruf:    € 95.000    Zuschlag: € 120.000

2) Lateinisches Stundenbuch         - Brügge um 1460-70
Erlös:   € 103.320*   Aufruf:    € 20.000    Zuschlag: € 84.000

3) Lateinisches und französisches Stundenbuch     - Rouen um 1470
Erlös:   € 78.720*   Aufruf:    € 27.000    Zuschlag: € 64.000

4) Lateinisches Stundenbuch    - Frankreich um 1480
Erlös:   € 70.110*  Aufruf:    € 17.000    Zuschlag: € 57.000

5) Maria Sybilla Merian   - Der Raupen Verwandlung Nürnberg, Frankfurt und Leipzig 1679-83
Erlös:   € 51.660*  Aufruf:    € 7.000    Zuschlag: € 42.000

*    Der Erlös beinhaltet den Zuschlagspreis + 25% Aufgeld. Dies entspricht dem Usus
    des Verbands Deutscher Kunstversteigerer. AUSNAHME: Van Ham berechnet 27 % Aufgeld.
*    In der Abteilung Wertvolle Bücher entspricht der Erlös dem Zuschlagspreis + 23% Aufgeld.
**    Quelle für die Auktionsrekorde ist www.artprice.com

Presseanfragen: Kundenanfragen:
Ketterer Kunst Ketterer Kunst
Joseph-Wild-Str. 18 Joseph-Wild-Str. 18
81829 München 81829 München
Michaela Derra M.A.
Telefon: 089-55244-152 (Fax: -177) Telefon: 089-55244-0 (Fax: -177)
E-Mail: m.derra@kettererkunst.de E-Mail: infomuenchen@kettererkunst.de