Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

 
 
 

Ausstellung "serere" in Berlin: Mit Papier, Bleistift und Seziermesser
Katharina Hinsberg
Berlin

Blick in unsere Berliner Ausstellungsräume mit den Werken von Katharina Hinsberg
Foto: Achim Kukulies
Berlin, 12. Juni 2017 (kk) - Was kann eine Linie und was ist ihr Wesen? Diesen und ähnlichen Fragen geht die Künstlerin Katharina Hinsberg nach. Zu welchen vielschichtigen Ergebnissen sie dabei gelangt, zeigt nun eine Ausstellung bei Ketterer Kunst in Berlin. Ab dem 26. Juni ist dort ein Überblick über die einzelnen Werkphasen und Serien der Künstlerin zu sehen.

Katharina Hinsberg beschäftigt sich seit ihrer Akademiezeit mit keinem anderen künstlerischem Medium so intensiv wie mit der Zeichnung. Zugleich stellt sie diese Gattung auf immer neue Weise in Frage und transzendiert die traditionellen Funktionen des Zeichnens wie Skizze, Vorzeichnung und Kontur mit ihren eindrucksvollen Arbeiten. Papier, Bleistift und Seziermesser sind wesentliche Utensilien, die die gebürtige Karlsruherin sehr unkonventionell einsetzt: Die mit dem Stift auf ein Blatt gesetzte Linie wird mit einem Messer herausgelöst oder freigestellt, Positiv- und Negativformen lassen ihr Werk in der Fläche oder dreidimensional im Raum entstehen. Es ist also weniger die Zeichnung, mit der sie sich auseinandersetzt, als vielmehr die Linie, die sie in ihren Eigenschaften und Ausdrucksmöglichkeiten auslotet.

Bei Ketterer Kunst stellt Hinsberg zudem eine eigens für die Berliner Räume des Auktionshauses konzipierte farbige Papierinstallation vor, die lange, schmale Linien von der Decke in den Raum hineinfließen lässt, wodurch quasi eine dreidimensionale Zeichnung im Raum entsteht.

Hinsberg
Katharina Hinsberg
Ajouré, 2015
Papierschnitt, 15 x 11,5 cm

Foto: Niels Schabrod
Katharina Hinsberg, die auch als Professorin für Konzeptuelle Malerei an der Hochschule der Bildenden Künste Saar tätig ist, wurde bereits vielfach für ihr Werk geehrt. So erhielt sie unter anderem den 1. Preis des Kunst-am-Bau-Wettbewerbs des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Berlin. Sie lebt und arbeitet in der Nähe von Holzheim auf dem Gebiet der Stadt Neuss in der Raketenstation Hombroich.


Was ?Verkaufsausstellung mit rund 30 Exponaten von Katharina Hinsberg in Kooperation mit der Galerie Fahnemann, Berlin
Wann ? 26. Juni - 17. September 2017 Öffnungszeiten: Mo-Fr von 10-18 Uhr,
Sa von 11-16 Uhr
sowie Sonderöffnungszeiten zur Berlin Art Week.
Wo ?Ketterer Kunst, Fasanenstr. 70, 10719 Berlin
Ketterer Kunst hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1954 als einer der wichtigsten Kunst- und Buchversteigerer mit dem Stammsitz in München und einer Dependance in Hamburg etabliert. Repräsentanzen in Berlin, Heidelberg, Düsseldorf, in der Benelux-Union, Frankreich, Italien und der Schweiz sowie in den USA tragen entscheidend zum Geschäftserfolg bei. Außerdem finden immer wieder Ausstellungen, Sonder- und Benefizauktionen sowie monatliche Online-Auktionen unter www.ketterer-internet-auktion.de statt. Robert Ketterer ist Inhaber und Geschäftsführer von Ketterer Kunst.

Presseanfragen
Ketterer Kunst
Michaela Derra    Tel.: +49-(0)89-55244-152   Fax.: +49-(0)89-55244-177
Joseph-Wild-Str. 18
81829 München E-Mail: m.derra@kettererkunst.de

Kundenanfragen
Ketterer Kunst    Tel.: +49-(0)30-886 75 363  Fax.: +49-(0)30-886 75 643
Fasanenstr. 70
10719 Berlin-Charlottenburg E-Mail: infoberlin@kettererkunst.de

BIOGRAFIE - Katharina Hinsberg

1967 in Karlsruhe geboren, lebt und arbeitet bei Düsseldorf
1989-1990 Akademie der Bildenden Künste München
1990-1993 Hochschule für Bildende Künste Dresden 1993-1995 École des Beaux Arts Bordeaux

Preise und Stipendien

1994 Studienstipendium für Bordeaux des deutsch-französischen Jugendwerks
1994 Reisestipendium für Los Angeles der Ecole des Beaux Arts Bordeaux
1996-97 Akademie Schloss Solitude, Stuttgart
1998 Stipendium Kunststiftung Baden-Württemberg
1999 Stipendium Kunstfonds e.V.
2000 Artist in Residence, The Chinati Foundation, Marfa, Texas Projektförderung durch GOLART-Stiftung
2002 Förderpreis der Stadt Konstanz
2002-2003 Cité des Arts, Paris
2004 MUKA Studio, Auckland, New Zealand
2003-2009 Professur für Zeichnen an der HfK Bremen
2011 1. Preis Kunst-am-Bau, Universität Saarbrücken
1. Preis Kunst-am-Bau-Wettbewerb, Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Berlin
seit 2011 Professur für Konzeptuelle Malerei an der Hochschule der Künste Saar, Saarbrücken
seit 2012 Künstlerische Leitung "Hombroich: Summer Fellows"

Einzelausstellungen (Auswahl)

2017 Galerie Fahnemann, Berlin
Bernhard Knaus Fine Art, Frankfurt
2016 Galerie Werner Klein, Köln
2015 Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
edith wahlandt galerie, Stuttgart (mit Beate Terfloth) Künstlerhaus Saarbrücken Kunsthaus Baselland, Basel (CH)
2014 Feldern (Farbe), K20 Düsseldorf
Museum Goch (mit Nanne Mayer)
Verzeichnungen (Linie und Rand), Galerie Fahnemann, Berlin
2012 Kunstverein Ulm
Galerie Werner Klein, Köln
2011 Museum DKM, Duisburg
edith wahlandt galerie, Stuttgart
2010 lacunae, Galerie Elly Brose-Eiermann, Dresden
withdraw, Städtische Galerie Offenburg
2009 Figur plus Grund, Galerie Werner Klein, Köln
2008 binnen, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
Perceiden (Wandarbeit), Kunstmuseum Stuttgart
streifen, Landesgalerie Linz (AT)
2007 edith wahlandt galerie, Stuttgart
2006 Zeichnung Raum, Galerie Werner Klein, Köln
2005 Die Annahme der Linie (Felder zeichnen), NKV Wiesbaden
2004 Galerie Werner Klein, Köln
Kunstraum Düsseldorf
edith wahlandt galerie, Stuttgart (mit O. Holweck)
2003 Lichtes Maß, Raum für Kunst, Kunstverein Ravensburg
2002 Di-vision, Städtische Galerie am Markt, Schwäbisch Hall
Städtische Galerie im Wessenberghaus, Konstanz
Hors-Champ, Zeichnung, Museum Schloß Hardenberg, Velbert
2001 Wall Work, Dortmunder Kunstverein
Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen
2000 Frieze of Fricatives, The Chinati Foundation, Marfa Texas (US)
Holder/Holder, Artothek Wien (AT)
Zirkumstanzen, Kunstverein Freiburg
1999 Zeichnung heute II, Kunstmuseum Bonn (mit B. Terfloth und A. Zaumseil)
Galerie Maerz, Linz (AT) (mit Lorenz Estermann)
Kunststiftung Baden-Württemberg, Stuttgart
1998 Musée des Beaux-Arts d‘Agen (FR)

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2016-2011 Linie, Line, Linea
Adam Art Gallery Te Pataka Toi, Wellington (NZ)
Russian Academy of Fine Arts Museum St. Petersburg (RU)
Museu de Arte Leopoldo Gotuzzo (MALG), Pelotas, (BR)
Goethe Institut Bogota (CO)
Museo Nacional de Arte, La Paz (BO)
Centro de Arte Contemporáneo de Quito (EC)
Instituto Cultural Cabanas, Guadalajara (MEX), San Luis Potosí,
Kooperation mit: Goethe-Institut Mexiko Stadt
Museo Nacional de Artes Visuales, Montevideo (UY)
Kunstmuseum Bonn
2017 Die Linie ist Gedanke, Galerie Stihl Waiblingen
2016 Zeichnungsräume, Hamburger Kunsthalle, Galerie der Gegenwart, Hamburg
Concept and idea in art, Kunstraum Bürkle, Freiburg
Weltreise, Insituto Cultural Cabanas, Guardalajara, Mexiko
DKM Duisburg (mit Beate Terfloth)
2015 Walk the Line, Kunstmuseum Wolfsburg
2014 Papierarbeiten, von Bartha Collection, Basel
2013 Weltreise, ZKM Karlsruhe
Cloth & Memory, Salts Mill, Saltaire, Yorkshire (UK)
SaarArt 2013, Saarland-Museum, Saarbrücken
Von der Komplexität des Unscheinbaren, Projektraum DKB, Berlin
2012 Bestbooks, Kunst- u. Museumsbibliothek Köln
Rasterfahndung, Kunstmuseum Stuttgart
Aus Passion, Sammlung Hanck, museum kunst palast, Düsseldorf
Le bruit du dessin, Villa du Parc Centre d‘art contemporain d‘Annemasse, Annemasse, Frankreich (FR)
Alles Linie, Material und Zeichnung, Galerie Werner Klein
2011 Cut., MMKK, Klagenfurt
2010 Cut. Scherenschnitte.1970-2010, Hamburger Kunsthalle 2000-2010, Galerie Werner Klein
Vom Esprit der Gesten, Kupferstichkabinett Berlin
MODERN TIMES, Kettle‘s Yard, Cambridge (GB) und De La Warr Pavilion, Bexhill, Sussex (GB)
2009 Die Gegenwart der Linie, Pinakothek der Moderne, München
Zart, Kunstraum Düsseldorf
Anonyme Zeichner #10, Fruehsorge, Galerie für Zeichnung, Berlin
2008 drawings, Galerie Fahnemann, Berlin
gegenstandslos, gkg Bonn
Zur Kontingenz der Linie, Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg
Zeichnung als Prozess, Museum Folkwang, Essen
Anonyme Zeichner #9, Künstlerhaus Bethanien, Berlin
3. Biennale der Zeichnung, Eislingen
2007 addicted to paper, Galerie Lelong, Zürich (CH)
Works on Paper, Gallery Niklas von Bartha, London (GB)
Neuerwerbungen, Kunstmuseum Stuttgart
Arbeiten auf Papier, Galerie Werner Klein, Köln
Anonyme Zeichner (4 & 6) Blütenweiß, Raum für Kunst, Berlin
2006 mehrfach, Galerie Werner Klein, Köln
Zeichnung 06, Galerie Lindner, Wien (AT)
Alb hoch drei, Städtisches Kunstmuseum Spendhaus, Reutlingen
Alles Zeichnung, Galerie Werner Klein, Köln
2005 Christian Landenberger, Blickpunkte, Galerie Albstadt, Albstadt
2004 Innen - Außen, Galerie Werner Klein, Köln
Zeichnen, Kunstverein Wilhelmshöhe, Ettlingen
Halbwertszeit, Villa Streccius, Landau
1. Biennale der Zeichnung, Kunstverein Eislingen
Gegen den Strich, Kunsthalle Baden-Baden
2003 Der silberne Schnitt - 25 Jahre Kunststiftung Baden-Württemberg, Stuttgart
2001 11 Positionen, Arbeiten auf Papier, Kunstverein Reutlingen
2000 Decodierung:Recodierung, [Cache, Cadre, Hors-Champ], Kunsthalle Wien (AT)

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen

Artothek des Bundes, österreich (AT)
Busch-Reisinger Museum, Harvard University Art Museum (GB)
BW-Bank, Stuttgart
Collection of Werner H. Kramasky, New York (US)
Dieu Donné Papermill, New York (US)
Graphische Sammlung der Galerie Albstadt
Graphische Sammlung des Kunstmuseums Bonn
Institut für Auslandsbeziehungen, Stuttgart
Kulturabteilung der Stadt Wien (AT)
Kunstmuseum Stuttgart
Kunstsammlung der Stadt Schwäbisch Hall
Kunstsammlung der Stadt Konstanz
Kunstsammlung der Stadt Neuss
Kunstwerk, Sammlung Alison und Peter W. Klein, Eberdingen
Landeskulturdirektion, Land Oberösterreich (AT)
Landesgalerie Linz (AT)
Literaturarchiv Marbach
Museum für Buch- und Papierkunst, Lenningen
Museum Folkwang, Essen
Museum Kunstpalast, Düsseldorf (Sammlung Wolfgang Hanck)
Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
Museum Sammlung Ritter, Waldenbuch
Sammlung der Baden-Württembergischen Bank, Stuttgart
Sammlung Karl-Heinrich Müller, Hombroich
Sammlung Volker Kahmen, Neuss
Sammlung des Landes NRW
Sammlung Karl Heinrich Müller, Stiftung Insel Hombroich
Sammlung des Deutschen Bundestages, Berlin
Regierungspräsidium Stuttgart, Deposita in der Grafischen Sammlung
der Staatsgalerie Stuttgart
Staatliche Graphische Sammlung München, Pinakothek der Moderne, München
Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett
Ursula-Blickle-Stiftung, Kraichtal