Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

 
 
 

Auktion 444, Uschi Ackermanns und Mops Sir Henrys Parfumflakons bei Ketterer Kunst
Sensationelle € 120.000 für den guten Zweck
Benefizauktion
Vor Auktionsbeginn:
Auktionator und Hausherr Robert Ketterer scherzt mit Anita und Erwin Müller vom Drogeriemarkt Müller
Foto: Ursula Dornberger-Düren
München, 7. Dezember 2016 (kk) - Die Stimmung war ausgezeichnet, der Erfolg grandios. Robert Ketterer, Auktionator und Inhaber von Ketterer Kunst, versteigerte heute die wohl größte Privatsammlung an Großfactisen namhafter Parfumklassiker für das fantastische Gesamtergebnis von rund € 120.000. Zusammen-getragen hatte sie PR-Lady Uschi Ackermann, das Frauchen von Sir Henry, Deutschlands berühmtestem Mops. Nun stellt sie den Erlös der rund 300 Riesenflakons, die alle ohne Ausnahme ein neues Zuhause fanden, dem VITA Assistenzhunde-Verein zur Verfügung.

Alle wollten bei dieser Benefizauktion dabei sein. Unter der illustren Gästeschar konnte man neben dem Who is Who der deutschen Medienlandschaft u.a. Prinzessin Alexandra von Hohenzollern, Chiara Ohoven und Sophie Wepper mit ihrem Mann David Meister ausmachen. Anita und Erwin Müller, Gründer und Eigentümer des gleichnamigen Drogeriemarktes, ließen es sich nicht nehmen, bei diesem Event dabei zu sein. Zudem waren Stefan Mulder, der Vice President Europe von Lornamed, Sibylle Schön von Aigner sowie Yvonne und Dr. Eric Schulte, die Inhaber der Kosmetikserie QMS, zugegen.

Die Parfumliebhaber kamen von nah und fern, schließlich war diese Versteigerung eine einmalige Gelegenheit, denn viele der edlen Dekoflaschen sind als Parfum schon lange nicht mehr im Handel erhältlich. Branchenkenner waren nicht nur aus Berlin, Hamburg, Ulm und dem Rest Deutschlands angereist, sondern auch aus Kitzbühel, Marbella, Nizza, Wien und Zürich - um nur einige Orte zu nennen.
Der gut besuchte Saal ließ keine Gelegenheit aus, sich bietfreudig und spendabel zu zeigen. Neben Flakons von Chopard (Los 100), Salvador Dalí (Los 45), Guerlain (Los 83), Elisabeth Taylor (Los 87) und Vivienne Westwood (Los 97), die jeweils für € 5.000 zugeschlagen wurden, war der Aufruf des Duft-Klassikers "Chanel N° 5" (Los 43) ein Höhepunkt des Abends. Für diese edle Flasche hielt das Auftragsbuch bereits im Vorfeld ein gutes halbes Dutzend schriftliche Gebote parat. Schnell kletterte der Preis und erst ein extra aus Kalifornien eingeflogener Sammler konnte den Bieteifer mit seiner Offerte von € 8.000 stoppen. Insgesamt konnten 17 der 289 Duftflaschen mit Erlösen im vierstelligen Eurobereich abgegeben werden. Allen war klar: Hier geht es sowohl um einzigartige Kult-Objekte, als auch um einen guten Zweck.

Uschi Ackermann macht sich schon seit ein paar Jahren für den VITA Assistenzhunde-Verein stark. "Wie bei den Flakons war es auch hier Liebe auf den ersten Blick" erinnert sich die Witwe von Gerd Käfer, seines Zeichens Feinkostkönig und Partylegende. "Ich lernte den elfjährigen Ben Neumann und seinen Hund Quest auf einer Veranstaltung des VITA-Assistenzhunde-Vereins kennen und war sofort tief beeindruckt von den beiden. Es war und ist Bens Strahlen, wenn er mit seinem Hund zusammen ist, das mich inspiriert hat, den Erlös meiner Sammlung in den Dienst des Vereins zu stellen".

Ähnlich erging es Robert Ketterer, als er Ben kennenlernte, der die Versteigerung übrigens mit einer ganz wunderbaren Rede eröffnete. Begeistert von der Idee dieser Benefizauktion, führte der Auktionator mit viel Charme durch den Abend und motivierte das Publikum zu immer neuen Höchstgeboten. "Wie schön, dass wir mit dieser außergewöhnlichen Versteigerung dieses imponierende Ergebnis erzielen konnten", so Robert Ketterer. Und weiter: "Die Assistenz-Hunde erleichtern nicht nur vielen Menschen den Alltag, sie sind auch treuer Freund und unersetzliche Stütze. Da freut es mich sehr, dass wir die großartige Arbeit des VITA-Vereins mit dieser Spende tatkräftig unterstützen können".

Ketterer Kunst hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1954 als einer der wichtigsten Kunst- und Buchversteigerer mit dem Stammsitz in München und einer Dependance in Hamburg etabliert. Repräsentanzen in Berlin, Heidelberg, Düsseldorf sowie in Modena (Italien), der Beneluxunion, Frankreich und der Schweiz sowie in Los Angeles (USA) tragen entscheidend zum Geschäftserfolg bei. Außerdem finden immer wieder Ausstellungen, Sonder- und Benefizauktionen sowie monatliche Online-Auktionen unter www.ketterer-internet-auktion.de statt. Robert Ketterer ist Inhaber und Geschäftsführer von Ketterer Kunst.

Presseanfragen: Kundenanfragen:
Ketterer Kunst Ketterer Kunst
Joseph-Wild-Str. 18 Joseph-Wild-Str. 18
81829 München 81829 München
Michaela Derra M.A.
Telefon: 089-55244-152 (Fax: -177) Telefon: 089-55244-0 (Fax: -177)
E-Mail: m.derra@kettererkunst.de E-Mail: infomuenchen@kettererkunst.de