Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 479 / Klassiker des 20. Jahrhunderts I am 08.12.2018 in München Lot 829

 
Objektbeschreibung
Lapidari. 1981.
Pastell über Aquatintaradierung.
Vgl. Cramer Books 251 und Dupin 1154. Auf Velin von Guarro (z.T. mit dem Wasserzeichen). 35 x 49,5 cm (13,7 x 19,4 in) , Blattgröße.
Es handelt sich um die von Miró ausgeführten Entwürfe zum Titelblatt und den elf Farbaquatintaradierungen zum Portfolio "Lapidari. Llibre de les propietats de les pedres", herausgegeben von der Galerie Maeght, Barcelona, 1981 (Cramer Livre 251). Das Buch umfasst insgesamt 24 Illustrationen von Miró, wovon zwölf als schwarz-weiß-Radierungen ausgeführt sind. [EH].
Spannende Einzelarbeiten in Vorbereitung auf das Portfolio.
Verso jeweils mit einer handschriftlichen Echtheitsbestätigung von Rosa Maria Malet, Direktorin der Fundació Joan Miró, Barcelona, vom 19. Juli 2010.

Essay
Daneben ist die Buchillustration seit den 1930er Jahren ein Thema, welches das Schaffen Mirós ständig begleitet. Etwa 262 Buchtitel sind bekannt, deren Text von Radierungen oder Lithographien des Künstlers begleitet werden. Die hier angebotenen, von Miró mit Pastell handüberarbeiteten Radierungen entstehen in Vorbereitung auf das Portfolio „Lapidari“ von 1981, einem der letzten buchillustratorischen Arbeiten des Künstlers. Wie der katalanische Untertitel “Llibre de les propietats de les pedres” deutlich macht, handelt es sich um eine Sammlung beschreibender Texte zu den Eigenschaften von Steinen von verschiedenen anonymen katalanischen Autoren des 15. Jahrhunderts. Dabei ist die literarische Gattung der Lapidarien seit dem Altertum bekannt. Die Beschreibungen regen Miró zu einem Portfolio von insgesamt 24 Radierungen an, von denen zwölf Blätter in Farbe ausgeführt werden. Die hier angebotenen Arbeiten stellen hierzu die Entwürfe dar, bei denen der Miró die Positionen der später als Farnaquatinta gedruckten Elemente mit Pastellkreiden konzipierte. Durch die Gegenüberstellung von schwarzen linearen Farbpartien und zarten Farbwolken entsteht ein bildimmanenter wie blattübergreifender Spannungsbogen aus spürbarer Stofflichkeit und lyrischer Stimmung, der sich auch im Thema des Buches – Steine und ihre physischen wie ideellen Eigenschaften – wiederfindet. Im Vergleich zu den Blättern des gedruckten Portfolios sind zu unseren handbearbeiteten Blättern leichte Abweichungen zu beobachten, die den finalen Bildfindungsprozess Mirós dokumentieren und jedes Blatt zu einem spannungsvollen Unikat erheben.
829
Joan Miró
Lapidari, 1981.
Pastell
Nachverkaufspreis: € 120.000
+
 


Weitere Abbildungen
Joan Miró - Lapidari - Rahmenbild
Rahmenbild
Joan Miró - Lapidari - Rahmenbild
Rahmenbild
Joan Miró - Lapidari - Rahmenbild
Rahmenbild
Joan Miró - Lapidari - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Joan Miró - Lapidari - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Joan Miró - Lapidari - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Joan Miró - Lapidari - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Joan Miró - Lapidari - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Joan Miró - Lapidari - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Joan Miró - Lapidari - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Joan Miró - Lapidari - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Joan Miró - Lapidari - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Weitere Angebote zu Joan Miró
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Joan Miró "Lapidari"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Joan Miró - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte