Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 479 / Klassiker des 20. Jahrhunderts I am 08.12.2018 in München Lot 831

 
Objektbeschreibung
Lichtrelief. 1963/64.
Aluminium-Relief auf Holz.
Nicht bei Honisch. Verso signiert und datiert sowie mit Richtungspfeil. 44 x 41 x 3,2 cm (17,3 x 16,1 x 1,2 in).
Das ursprünglich wohl bereits um 1960 entstandene Relief wurde, wie ein Brief des Künstlers dokumentiert, im Jahr 1974 von Mack geringfügig restauriert bzw. erneuert (Rahmenleiste und Rückwand). Im Zuge dessen hat der Künstler die Arbeit verso neu signiert und mit einer ungefähren Angabe auf 1963/64 rückdatiert. [JS] .

Mit einem Foto-Zertifikat von Prof. Heinz Mack, Mönchengladbach, vom Juli 2018. Die Arbeit ist im archivinternen Nachtrag des Werkverzeichnisses Honisch unter der Nr. N 602 B registriert.

PROVENIENZ: Wohl Privatbesitz (bis 1974).
Galerie Margret Müller, Stuttgart (1974).
Privatsammlung Süddeutschland (1974 vom Vorgenannten erworben; seither in Familienbesitz).

AUSSTELLUNG: Internationaler Kunstmarkt Köln, 1974.

"Meine Metallreliefs, die ich besser Lichtreliefs nennen möchte, und die allein durch den Druck der Finger geformt werden, benötigen anstelle der Farbe das Licht, um zu leben. Spiegelblank poliert, genügt ein geringes Relief, um die Ruhe des Lichtes zu erschüttern und in Vibration zu bringen. Die mögliche Schönheit dieser Gebilde wäre ein reiner Ausdruck der Schönheit des Lichtes."
Heinz Mack, zit. nach: Daniels/John, Sammlung Cremer I, 1991, S. 142f.

Aufrufzeit: 08.12.2018 - ca. 16.48 h +/- 20 Min.

Essay
Mit seinen Arbeiten hat Heinz Mack, der Meister der Reduktion und berühmte "ZERO"-Protagonist, sich einen eigenen Platz in der Kunst der Moderne gesichert. Durch die künstlerische Integration von Licht und Schatten werden die Objekte von Mack ihrer materiellen Grundlage enthoben und verwandeln sich je nach Lichteinfall zu immer neuen ephemeren Schöpfungen. Es ist nicht mehr nur die Materialität der Formen, die den Gesamteindruck bestimmt, das Licht bestimmt aktiv deren Aussagekraft, es entstofflicht die Materie und hebt diese in eine andere Dimension. Je nach Richtung und Intensität des Lichteinfalls verändert sich die Gesamtwirkung dieser poetischen Schöpfungen, die - wie in unserer schönen, frühen Arbeit - in all ihrer Zurückhaltung die Aufmerksamkeit des Betrachters ganz auf die Variation des Rhythmus des Wechsels aus Linien und Punktierungen legt. Macks berühmte Lichtreliefs, die seit den späten 1950er Jahren nicht nur prägend für Macks Œuvre, sondern auch für die Kunst der "ZERO"-Bewegung im Allgemeinen stehen, sind Spiegel des Lichtes, die keinerlei gegenständliche Reflexion zulassen und somit zu einer einzigartigen Isolation und Entgrenzung des Lichtes fähig sind. [JS]
831
Heinz Mack
Lichtrelief, 1963/64.
Relief
Schätzpreis: € 30.000 - 40.000
+
 


Weitere Abbildungen
Heinz Mack - Lichtrelief - Rückseite
Rückseite
Weitere Angebote zu Heinz Mack
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Heinz Mack "Lichtrelief"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Heinz Mack - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte