Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 466 / Klassische Moderne II am 07.06.2018 in München Lot 33

 
Objektbeschreibung
Gehender Esel. 1911.
Bronze mit brauner Patina, auf schwarzem Marmorsockel montiert.
Gabler 158. Auf der Plinthe mit dem Monogramm im Kreis sowie dem Namenszug des Künstlers. An der Kante der Plinthe mit dem Gießerstempel "H. Noack Berlin Friedenau". Einer von 30 posthumen Güssen. Ca. 9,8 x 14,5 x 4 cm (3,8 x 5,7 x 1,5 in) , ohne Sockel.
Der Esel Fritze ist ein Geschenk des Kunsthändlers Paul Cassirer und zieht wohl um 1907 als Haustier bei den Gauls ein. Fritze inspiriert Gaul zu einer aus sechs Arbeiten bestehenden Serie genannt "Eselei", in der er verschiedene Bewegungsmotive des Tiers studiert. [JS].

33
August Gaul
Gehender Esel, 1911.
Bronze
Schätzung:
€ 5.000
Ergebnis:
€ 9.375

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
August Gaul - Gehender Esel - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
August Gaul - Gehender Esel - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
August Gaul - Gehender Esel - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Was Sie auch interessieren könnte
August Gaul - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte