Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 465 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 18.05.2018 in München Lot 34

 
Objektbeschreibung
St. Petersburg: Schlittenfahrt über die Neva mit Blick auf Admiralität, Isaakskathedrale, ehernen Reiter, Senat und Synode. 1866.
Öl auf Holz.
Rechts unten monogrammiert und datiert. 28,8 x 36,4 cm (11,3 x 14,3 in).

PROVENIENZ: Privatbesitz Süddeutschland.

Essay
Das Schaffen des gebürtigen Münchner Vedutenmalers Joseph Andreas Weiß ist geprägt durch stimmungsvolle Stadtkompositionen mit ikonenhaften Architekturdenkmälern von einprägsamer Monumentalität. Als Hofmaler von Herzog Max Eugen von Leuchtenberg (1817-1852) kommt Joseph Andreas Weiß im Jahr 1839 nach St. Petersburg, wo er bis zum Tod seines Dienstherren im Jahr 1852 verbleibt. In Russland arbeitet Weiß auch für Zar Nikolaus I., der dem Herzog von Leuchtenberg durch Heirat verwandtschaftlich verbunden ist. Neben St. Petersburg sind auch die Stadtmarken Moskaus ein Haupthema der russischen Veduten des Künstlers.
Das hier angebotene Werk zeigt in perspektivisch verdichteter Form die aus dem Stadtbild hervorstechenden Fassaden der St. Petersburger Admiralität, der Isaakskathedrale mit ihrer monumentalen goldenen Kuppel, das eherne Reiterdenkmal Peters des Großen sowie den Zwillingsbau von Synode und Senat. Unter dem kühlen Licht der russischen Wintersonne bahnen sich im Vordergrund Einwohner der Stadt zu Fuß und mit Schlitten einen Weg über die zugefrorene Newa. Die hier im intimeren Format ausgeführte, gelungene Komposition aus bekannten Stadtsymbolen und regem Alltagstreiben wiederholt Weiß nach seiner Rückkehr nach München auch in größeren, leicht abgewandelten Versionen. Weiß widmet sich hier weiterhin dem beliebten Thema der russischen Stadtansicht, wendet sich malerisch jedoch verstärkt auch dem Münchner Stadtbild zu. [FS].
34
Joseph Andreas Weiß
St. Petersburg: Schlittenfahrt über die Neva mit Blick auf Admiralität, Isaakskathedrale, ehernen Reiter, Senat und Synode, 1866.
Öl auf Holz
Nachverkaufspreis: € 9.000
+
 


Weitere Abbildungen
Joseph Andreas Weiß - St. Petersburg: Schlittenfahrt über die Neva mit Blick auf Admiralität, Isaakskathedrale, ehernen Reiter, Senat und Synode - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Joseph Andreas Weiß "St. Petersburg: Schlittenfahrt über die Neva mit Blick auf Admiralität, Isaakskathedrale, ehernen Reiter, Senat und Synode"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.