Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 459 / Klassische Moderne I am 09.12.2017 in München Lot 640

 
Objektbeschreibung
Luis Trenker "Heimat aus Gottes Hand". 1950.
Öl und Gouache auf papierkaschierter Malpappe.
Unten mittig signiert sowie verso mit dem (angeschnittenen) Künstleretikett, dort signiert, datiert und mit der Titelangabe "Trenker Buch: Titelb[ild]" bezeichnet. 18,1 x 13,8 cm (7,1 x 5,4 in) , fast blattgroß.
Vorlage für den Bucheinband der 1951/52 erschienenen Auflage von Luis Trenkers Buch "Heimat aus Gottes Hand". Dargestellt ist ein Haus am Fuße des Langkofels in den Grödner Dolomiten unweit des Geburtsortes von Luis Trenker.
Eindrucksvolles künstlerisches Dokument der Zusammenarbeit zwischen dem bedeutenden Bergmaler Alfons Walde und dem bekannten Südtiroler Bergsteiger Luis Trenker.
Die Arbeit wurde von Herrn Peter Konzert, Innsbruck, mündlich bestätigt. Die schriftliche Expertise liegt derzeit noch nicht vor.

PROVENIENZ: Nachlass Luis Trenker (durch Erbschaft an den heutigen Eigentümer).

"Landschaft bedeutete ihm auch Kontrast zum Himmel, selten führte er die Berge bis hinaus zum oberen Bildrahmen, stets wurde das Blau des Himmels in seiner Intensität zu einem bildmitbestimmenden Element. Der kompositionellen Steigerung vom leicht erhöhten Vordergrund über den tiefen eingedrückten Mittelgrund bis zum wieder hoch kulissenartig aufsteigenden Bergmassiv im Hintergrund bediente sich Walde bei seinen Landschaftsdarstellungen."
Gert Ammann, Alfons Walde 1891-1958, 2005, S. 83.

Essay
Die kleine Arbeit ist der abschließende Entwurf zum Buchumschlag von Luis Trenkers "Heimat aus Gottes Hand" (Erstausgabe Klagenfurt 1948) und ein eindrucksvolles Zeugnis der prominenten Freundschaft zwischen Walde, dem wohl berühmtesten Maler der Südtiroler Bergwelt, und dem Bergsteiger, Schauspieler und Schriftsteller Luis Trenker, dessen Schaffen ebenfalls eine nicht enden wollende Begeisterung für die alpine Bergwelt dokumentiert. Alfons Walde, der nach dem Ersten Weltkrieg in seinen Geburtsort Kitzbühel zurückkehrt, kommt dort in den Folgejahren in Kontakt zu Luis Trenker und seiner Frau Hilda, die ab den 1930er Jahren das Zentrum eines illustren Freundeskreises von Dichtern, Regisseuren, Sängern und Schauspielern bilden. Die vorliegende Arbeit, die Walde Trenker vermutlich im Kontext der gemeinsamen Arbeit im Zuge der Buchpublikation geschenkt hat, zeigt die für Walde typische Arbeitsweise in der pastosen Übermalung einer in Gouache angelegten Komposition. Sie lässt unter dem Blau des Himmels im Streiflicht noch den darunterliegenden Schriftzug "Heimat aus Gottes Hand" erkennen. Das grelle Licht im Gebirge, verbunden mit den kräftigen Schlagschatten, ist eines der herausragenden stilistischen Merkmale Alfons Waldes, das auch die vorliegende Arbeit auszeichnet.
640
Alfons Walde
Luis Trenker "Heimat aus Gottes Hand", 1950.
Öl
Schätzung:
€ 30.000
Ergebnis:
€ 37.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
Alfons Walde - Luis Trenker "Heimat aus Gottes Hand" - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Weitere Angebote zu Alfons Walde
Was Sie auch interessieren könnte
Alfons Walde - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte