Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 448 / Kunst nach 1945 II am 09.06.2017 in München Lot 355

 
Objektbeschreibung
Feuergouache. 1966.
Gouache, Pigment und Feuerspuren.
Rechts unten signiert und datiert. Auf Karton, fest auf Hartfaserplatte kaschiert. 96 x 67,5 cm (37,7 x 26,5 in), blattgroß.

PROVENIENZ: Privatbesitz Rheinland.

Essay
Richtungsweisend sind die ab den 1960er Jahren entstehenden, durch Feuer gestalteten Bilder, die seitdem in zahlreichen Varianten und Modifikationen im Œuvre Otto Pienes vertreten sind. Der Künstler hat im Laufe der Beschäftigung mit dem eigentlich zerstörerischen Element seine Technik meisterlich verfeinert, so dass die Kraft des Feuers höchst ästhetische Formationen von poetischer Schönheit auf dem Bildträger hinterlässt. Schwerelos erscheint das tiefrote Zentrum der vorliegenden, auf der Überlagerung zweier Rottöne basierenden Arbeit. Es gräbt sich durch seine einzigartige Struktur und die schwarze Akzentuierung scheinbar endlos in die Tiefe. Feuer und Rauch werden für den Künstler zu autonomen Gestaltungsmitteln, um sich weitestgehend von der Bindung an die eigene künstlerische Handschrift abzugrenzen: "Ich würde gern noch mehr in den Hintergrund treten, meine Individualität als Autor noch weniger spürbar werden lassen, eine Kraft wie das Licht noch souveräner wirken lassen, damit die Materialität noch weiter aufgehoben und noch größere Freiheit gewonnen wird." (zit. nach: Udo Kultermann, Otto Piene. Retrospektive 1952-1996, Ausst.-Kat. Kunstmuseum Düsseldorf 1996, S. 27). [JS]
355
Otto Piene
Feuergouache, 1966.
Gouache
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 18.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
Otto Piene - Feuergouache - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Weitere Angebote zu Otto Piene
Was Sie auch interessieren könnte
Otto Piene - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte