Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
R. M. Rilke

Biografien
R. M. Rilke

*  1875 Prag
† 1926 Val-Mont


Rainer Maria Rilke wird am 4. Dezember 1875 als Sohn des Militärbeamten Josef Rilke (1838-1906) in Prag geboren. Er verbringt seine ersten vier Schuljahre auf einer katholischen Klosterschule in Prag. Von 1886 bis 1891 geht er an die Militärschule St. Pölten und anschließend an die Militär-Oberrealschule in Mährisch-Weißkirchen. Ende 1891 besucht Rilke auf Beschluss seiner Eltern die Handelschule in Linz. Er veröffentlicht sein erstes Gedicht und widmet sich mehr der literarischen Arbeit. Der Dichter begegnet im Jahr 1897 Lou Andreas-Salomé. 1900 zieht Rilke in die Malerkolonie Worpswede und heiratet die Bildhauerin Clara Westhoff, von der er sich zwei Jahre später wieder lossagt. 1905 arbeitet er für einige Monate als Privatsekretär von Auguste Rodin in Paris. Reisen führen den Dichter nach Nordafrika, Ägypten, Spanien. In den Jahren 1911/12 lebt er auf Schloss Duino an der Adria bei der Fürstin Marie v. Thurn u. Taxis. Ab 1921 verbringt Rilke einige Zeit auf Schloß Muzot im Kanton Wallis. Dort findet Rilke wieder zum Schreiben. Er stirbt am 29. Dezember 1926 im Sanatorium Val-Mont bei Montreux an Leukämie.