Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Neue Sachlichkeit

Biografien
Neue Sachlichkeit



Mit objektiver und präziser Wiedergabe der Realität stellen die Künstler der Neuen Sachlichkeit vor allem Szenen des Großstadtlebens und der Industriearbeiter dar. Gemiedene Sujets wie Krüppel, Elendsgestalten und Prostituierte gehören daneben zu ihren Bildinhalten. In den Zentren Berlin und Dresden prägen Maler wie Otto Dix, George Grosz, Christian Schad oder Franz Radziwill eine eher veristische Strömung der Neuen Sachlichkeit mit sozial- und gesellschaftskritischen Komponenten. In München und Karlsruhe ist eine eher neoklassizistisch-idyllische Strömung der Neuen Sachlichkeit vorherrschend. Ihre Hauptvertreter sind u.a. Georg Schrimpf, Alexander Kanoldt oder Anton Räderscheit. Durch die Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 endet die Entwicklung der Neuen Sachlichkeit abrupt. Künstler der Neuen Sachlichkeit gelten als entartet.