Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Isaac Newton

Biografien
Isaac Newton

*  1642 Woolsthorpe
† 1727 London


Der bedeutende Naturwissenschaftler Isaac Newton wird am 25. Dezember 1642 im englischen Woolsthorpe in eine Bauernfamilie hineingeboren. Der Knabe ist in den Naturwissenschaften hochbegabt und so schreibt sich Newton nach seiner Schulzeit am Trinity College in Cambridge ein. Dort liegt sein Studienschwerpunkt insbesondere auf der Mathematik. Schon 1669 lehrt Isaac Newton als Professor in Cambridge, im selben Jahr gelingt ihm die Entwicklung des Spiegelteleskops. Zu den besonderen Errungenschaften auf dem Gebiet der Mathematik zählt eine von Newton entwickelte Prägung der Infinitesimalrechnung, "Fluxionsrechnung" genannt. Ihre Methode legt er in der Schrift "Methodus fluxionum et seriarum infinitarum" im Jahr 1671 dar.
Zum Mitglied der "Royal Society" wird der Wissenschaftler drei Jahre später 1672 aufgrund bahnbrechender Erkenntnisse über den Aufbau weißer Lichtstrahlen ernannt. 1687 veröffentlicht Isaac Newton in seinem Buch "Philosophiae naturalis principia mathematica" die drei berühmten Bewegungsgesetze und das Newtonsche Gravitationsgesetz. 1700 zieht Newton aus Cambridge fort und lebt von nun an in London. Hier ist Isaac Newton in den Jahren von 1703 bis zu seinem Tod am 31. März 1727 Präsident der "Royal Society". Noch heute ist das prunkvolle Grabmal Sir Isaac Newtons, der 1705 zum Ritter geschlagen wird, in Westminster Abbey Ausdruck seiner Bedeutung für die moderne Naturwissenschaft.