Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Yves Netzhammer

Biografien
Yves Netzhammer

*  1970 Schaffhausen

Yves Netzhammer kommt 1970 in Schaffhausen zur Welt. Nach einer Lehre zum Hochbauzeichner entscheidet er sich für eine Teilnahme an einem Vorkurs der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich. Dieser führt ihn von 1991 bis 1995 in die Weiterbildungsklasse für visuelle Gestaltung. Sein großes Talent beschert ihm 2000 ein Stipendium des Helmhauses in Zürich, 2001 das Atelierstipendium der Stadt Zürich für New York sowie Auszeichnungen wie die des ADC New York (2003) und den Vordemberge-Gildewart Anerkennungspreis (2005).
Die zunächst sehr technisch ausgerichtete Ausbildung gibt Yves Netzhammer all das Handwerkszeug, welches er als Künstler für seine provokanten Zeichnungen, Filme, Objekte und Installationen, teilweise von Musik begleitet, benötigt. Davon ausgehend entwickelt Yves Netzhammer in Einzelobjekten und Installationen bestimmte Aspekte weiter und re-kontextualisiert sie als dreidimensionales räumliches Arrangement.
Netzhammer nimmt an verschiedenen Einzel- und Gruppenausstellungen u.a. im Museum of Modern Art in San Francisco, dem Wilhelm Lehmbruck Museum in Duisburg, dem National Art Museum of China in Peking und im MARTa Herford teil. 2007 bespielt er mit weiteren Künstlern den Schweizer Pavillon auf der Biennale in Venedig mit der Installation "The Subjectivization of Repetition project A / Die Subjektivierung der Wiederholung Project A".
Yves Netzhammer lebt und arbeitet in Zürich.